• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

AHL: Ritten verliert das erste Halbfinalspiel gegen Cortina

Markus Spinell (re., im Duell mit Francesco Adami) erzielte das 2:2 (M. Pattis)

Markus Spinell (re., im Duell mit Francesco Adami) erzielte das 2:2 (M. Pattis)

18. März 2017, 22:15 Eishockey

Die Rittner Buam haben das erste Playoff-Halbfinalspiel gegen Cortina überraschend verloren. Der amtierende Italienmeister zog am Samstagabend in der Arena Ritten vor knapp 900 Zuschauern mit 2:4 den Kürzeren.

Ritten nahm das Halbfinale in Bestbesetzung in Angriff, während Cortina ohne den gesperrten Nicola Fontanive (noch zwei Runden) und den verletzten Ronny De Zanna auskommen musste. Die Hausherren erwischten einen guten Start und übten von Beginn an Druck auf das gegnerische Tor aus. Nach einer hochkarätigen Chance von Cortinas Zak Torquato, der in der 7. Minuten in Unterzahl allein vor Killeen scheiterte, folgte kurz vor der ersten Drittelpause das erste Tor der „Buam“. In der 18. Minute zog Kapitän Christian Borgatello auf Zuspiel von Simon Kostner ab und Riccardo Lacedelli lenkte mit seinem Schlittschuh den Puck unglücklich ins eigene Tor. Für Borgatello war es bereits der achte Scorerpunkt im vierten Play-Off-Spiel.

Auch im Mitteldrittel blieb die Partie sehr ausgeglichen. Dan Tudin und Thomas Spinell konnten zwei gute Chancen der Hausherren nicht nutzen, dann glichen die Gäste zum 1:1 aus. Riley Brace tankte sich in der 27. Minute in Überzahl (Alexander Eisath saß auf der Strafbank) auf der linken Seite durch, spielte einen herrlichen Pass in die Mitte, den Edoardo Caletti flach ins lange Eck zum 1:1-Ausgleichstreffer einnetzte.

Im Schlussdrittel ging Cortina nach zwei Minuten mit Alex Talamini erstmals in Führung. Aber die Freude der Gäste wehrte nur 39 Sekunden. Markus Spinell reagierte beim Abpraller von Goalie Marco de Filippo Roia am schnellsten und stellte auf 2:2. Acht Minuten vor Spielende durfte aber Cortina erneut jubeln. Riley Brace ließ Ivan Tauferer stehen, stürmte alleine vor Killeen und bezwang den kanadischen Schlussmann zwischen den Beinschonern zum 3:2. Sieben Sekunden vor der Schlusssirene traf Zak Torquato ins leere Tor zum 4:2-Endergebnis.


Alps Hockey League, Halbfinale, Spiel 1 (am Samstag, 18. März)

Ritten – Cortina 2:4 (1:0, 0:1, 1:2)
1:0 C. Borgatello (18.22), 1:1 E. Caletti (27.20), 1:2 A. Talamini (42.25), 2:2 M. Spinell (43.04), 2:3 R. Brace (51.25), 2:4 Z. Torquato (59.54)

Asiago – Jesenice 5:1 (3:0, 1:0, 1:1)
1:0 C. Long (0.19), 2:0 A. Lutz (7.16), 3:0 K. Kolanos (10.17), 4:0 G. Scandella (38.49), 5:0 G. Scandella (42.45), 5:1 G. Cerkovnik (44.24)

Alter: 43 Tag(e)