• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

EIHC: „Azzurri“ brechen in der Schlussphase ein

Die "Azzurri" mussten sich Ungarn geschlagen geben (Foto Fisg)

Die "Azzurri" mussten sich Ungarn geschlagen geben (Foto Fisg)

11. November 2017, 21:29 Eishockey

Bei der Euro Ice Hockey Challenge in Budapest stand am Samstag der zweite Spieltag auf dem Programm. Das italienische Team musste sich dabei den Hausherren aus Ungarn mit 2:5 geschlagen geben.

Das Ergebnis entspricht aber nicht ganz dem Spielverlauf: Trivellato & Co. hielten mit Ungarn, das zum Auftakt am Freitag gegen Polen eine 1:4-Pleite einstecken musste, lange Zeit gut mit. Erst in den letzten Minuten ging den „Azzurri“ der Sprit aus, was die Hausherren eiskalt ausnutzten.

Michele Marchetti war es, der Italien nach sieben Minuten mit 1:0 in Führung brachte. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 46 Sekunden gelang es Ungarn jedoch noch im ersten Drittel, das Resultat auf den Kopf zu stellen. Italien zeigte sich unbeeindruckt und kam nach 25 Sekunden des zweiten Abschnitts dank eines Frigo-Tors zurück - 2:2. Danach war das Spiel ausgeglichen, ehe die fatale Schlussphase begann: Sechs Minuten vor Schluss brachte Magosi die Ungarn mit 3:2 in Front, danach schraubten Wehrs und Erdely das Ergebnis weiter in die Höhe.

Die „Azzurri“ haben also noch keinen Punkt eingeheimst und nehmen in der Tabelle den letzten Platz ein. Am Sonntag steht das letzte Spiel an: Dann trifft das Team von Clayton Beddoes um 14.30 Uhr auf Polen, das die Tabelle nach dem 3:2-Sieg gegen Japan vom Samstag mit vier Punkten anführt.


Italien – Ungarn 2:5 (1:2, 1:0, 0:3)

Italien: Vallini (De Filippo Roia); Luca Zanatta-Armin Hofer, Pavlu-Stefano Marchetti, Glira-Trivellato, Roland Hofer-Michael-Zanatta; Frigo-Diego Kostner-Simon Kostner, Frei-Goi-Michele Marchetti, Traversa-Andergassen-Schweitzer, Mantinger-Caletti-Lambacher

Ungarn: Balizs (Rajna); Wehrs-Dudas, Szabo-Stipsicz, Varga-Kiss, Kovacs-Garat; Nagy-Sebok-Magosi, Erdely-Sarauer-Sarpatki, Benk-Bartalis-Vincze, Terbocs-Hari-Dansereau

Tore: 1:0 Michele Marchetti (7.04), 1:1 Balint Magosi (10.29), 1:2 Andrew Sarauer (11.15), 2:2 Luca Frigo (20.25), 2:3 Balint Magosi (54.11), 2:4 Kevin Wehrs (58.12), 2:5 Csanad Erdely (59.02)


Das Programm bei der EIHC in Budapest (HUN):

Freitag, 10. November
Japan - Italien 2:1
Ungarn - Polen 1:4

Samstag, 11. November
Polen - Japan 3:2
Italien - Ungarn 2:5

Sonntag, 12. November
Italien - Polen (14.30 Uhr)
Ungarn - Japan (18 Uhr)



Alter: 7 Tag(e)