• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Nächste Personalrochade in Gröden: Einer geht, zwei kommen

Linus Lundström (Foto: M. Pattis)

12. November 2017, 12:11 Eishockey

Colin Long (Foto: Wassagruba)

Jan McDonald (Foto: M. Kostner)

Der viermalige Italienmeister aus Gröden hat die Länderspielpause genutzt, um auf dem Transfermarkt doppelt zuzuschlagen. Die „Furie" haben sich die Dienste von Colin Long und Linus Lundström gesichert. Die beiden AHL-erprobten Stürmer erhalten jeweils einen Vertrag bis Saisonende und könnten bereits am Mittwoch im Grödner Dress debütieren.

Der 28- jährigen US-Amerikaner Colin Long bringt die Erfahrung aus 53 AHL-, 55 ECHL-, 261 WHL-, 50 Allsvenskan- und 84 DEL-Matches mit. Zudem gilt der 180 cm große und 86 kg schwere Center als schneller Skater und intelligenter Vorlagengeber. In der letzten Saison absolvierte er in den Reihen von Asiago 40 Spielen und sammelte dabei 53 Punkte (13 Tore, 40 Assists).

Longs Zuspiele soll nun Linus Lundström verwerten. Der Schwede sorgte bereits vor einigen Jahren im Trikot des EHC Bregenzerwald für Furore: in vier Saisonen stand der Flügelstürmer knapp 160 Mal auf dem Eis und konnte dabei 87 Mal einnetzen. Vor sein Engagement beim HCG stürmte der zuletzt lange verletzte Lundström für den HC Neumarkt, für den er in 41 Einsätzen 28 Tore schoss und 26 Mal assistierte.


McDonald muss die Koffer packen


Den Verein verlassen wird hingegen Jan McDonald. Der Kanadier blieb, nach einem vielversprechenden Saisonstart, zuletzt in Sachen Einsatz und Kampfbereitschaft einiges schuldig. Zudem plagten ihn persönliche Probleme. Die Zusammenarbeit wurde daher im gegenseitigen Einverständnis aufgelöst, so lautet es in der Pressemitteilung des HCG. Der Stürmer habe laut eigenen Angaben aber bereits einen neuen Arbeitgeber in der dritten deutschen Liga gefunden.

Alter: 6 Tag(e)