• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Ritten gewinnt in Feldkirch 6:5 und baut Tabellenführung weiter aus

Der 17-jährige Philipp Pechlaner erzielte sein erstes AHL-Tor (Foto: Pattis)

Der 17-jährige Philipp Pechlaner erzielte sein erstes AHL-Tor (Foto: Pattis)

29. November 2016, 22:00 Eishockey

Ein regelrechtes Schützenfest erlebten am Dienstagabend die 1300 Fans in der Feldkircher Vorarlberghalle: Italienmeister Ritten setzte sich im Spitzenspiel der Sky Alps Hockey League gegen Gastgeber Feldkirch nach einem spannenden Match mit 6:5-Toren durch und baute mit dem 12. Meisterschaftssieg in Folge die Führung in der Tabelle weiter aus. Die „Buam“ führen nun mit 51 Punkten, vier Zähler vor Pustertal und bereits 14 vor Feldkirch.

Ritten trat am Dienstagabend ersatzgeschwächt an, Coach Riku Lethonen musste erneut auf die fünf verletzten Stammspieler Alex Frei, Fabian Ebner, Andreas Alber, Markus Spinell und Kevin Fink verzichten. Bei den Hausherren fehlte hingegen Stürmer Smail Samardzic. Die "Buam" erwischten einen Traumstart und führten nach 13 Minuten bereits 2:0. Victor Ahlström brachte den Italienmeister in der sechsten Minute in Überzahl (Draschkowitz saß auf der Strafbank) auf Zuspiel von Kapitän Christian Borgatello 1:0 in Führung. Sieben Minuten später erhöhte Julian Kostner mit seinem vierten Saisontor auf 2:0  Vor der ersten Pause gelang Feldkirch mit Daniel Fekete noch der Anschlusstreffer zum 1:2.

Zu Beginn des Mitteldrittel zog Ritten auf 4:1 davon. Die Tore erzielten Alexander Eisath (22.05) und Philipp Pechlaner (28.08). Für den erst 17-jährigen Stürmer war es das erste Liga-Tor überhaupt. Feldkirch steckte aber nicht auf und kam in nur 74 Sekunden auf 3:4 heran. Zuerst traf der ehemalige Gröden-Verteidiger Steve Birnstill im Powerplay (Johannes Fauster saß in der Kühlbox), dann trug sich auch Diethard Winzig in die Torschützenliste ein. Vier Minuten vor dem zweiten Pausentee stellte Thomas Spinell den zwei-Tore-Vorsprung mit dem Treffer zum 5:3 jedoch wieder her.

Im Schlussdrittel erhöhte Victor Ahlström in Unterzahl (Ploner draußen) auf 6:3, aber wieder kamen die Hausherren in nur 54 Sekunden mit den Treffern des ehemaligen Spielers des EV Bozen, bzw. von Neumarkt und Gröden, Dylan Stanley (48.38), und Patrick Maier (49.32) auf 5:6 heran. Feldkirch warf dann alles nach vorne, die Abwehr der Rittner stand aber sicher und brachte den Sieg unter Dach und Fach.

Das nächste Meisterschaftsspiel der Rittner findet bereits am Samstag, 3. Dezember statt. In Klobenstein ist um 18.30 Uhr der Tabellenzweite Pustertal zu Gast.


VEU Feldkirch - Rittner Buam 5:6 (1:2, 2:3, 2:1)

VEU Feldkirch: Bernhard Bock (Patrick Kühne); Steven Birnstill-Sven Grasböck, Victor Lindgren-Youssef Riener, Stefan Spannring-Matic Jancar, Patrick Ratz-Lucas Loibnegger; Kevin Puschnik-Dylan Stanley-Martin Mairitsch, Daniel Fekete-Dustin Parks-Patrick Maier, Diethard Winzig-Patrick Breuß-Christoph Draschkowitz, Patrick Schonaklener-Dennis Sticha-Friedrich Schröder
Coach: Michael Lampert

Rittner Buam: Patrick Killeen (Roland Fink); Christian Borgatello-Stefan Mair, Roland Hofer-Christoph Vigl, Max Ploner-Ivan Tauferer; Oscar Ahlström-Victor Ahlström-Simon Kostner, Tommaso Traversa-Dan Tudin-Thomas Spinell, Johannes Fauster-Alexander Eisath-Hanno Tauferer, Philipp Pechlaner-Julian Kostner-Matthias Fauster
Coach: Riku-Petteri Lehtonen

Schiedsrichter: Andrea Benvegnù, Patrick Fichtner (Michael Krausz, Sebastian Tschrepitsch)

Tore: 0:1 Victor Ahlström (6.05), 0:2 Julian Kostner (13.03), 1:2 Daniel Fekete (16.00), 1:3 Alexander Eisath (22.05), 1:4 Philipp Pechlaner (28.08), 2:4 Steven Birnstill (32.59), 3:4 Diethard Winzig (34.13), 3:5 Thomas Spinell (36.09), 3:6 Victor Ahlström (45.44), 4:6 Dylan Stanley (48.38), 5:6 Patrick Maier (49.32)


Tabelle

1. Rittner Buam 51 Punkte
2. HC Pustertal 47
3. VEU FBI Feldkirch 37 (+1 Spiel)
4. HDD SIJ Acroni Jesenice 36 (-1 Spiel)
5. EHC Alge Elastic Lustenau 36
6. EK Zeller Eisbären 30
7. SG Hafro Cortina 29
8. Migross Supermercati Asiago Hockey 28
9. HC Neumarkt Riwega 22
10. Red Bull Salzburg Junior 21
11. WSV Broncos Sterzing Weihenstephan 20 (-1 Spiel)
12. EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel 17 (-1 Spiel)
13. Fassa Falcons 15 (-2 Spiele)
14. HC Gherdeina valgardena.it 14
15. EC Bregenzerwald 11 (-2 Spiele)
16. EC Klagenfurt II 9

Alter: 10 Tag(e)