• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Wiedererstarkter HCB beendet Regular Season als Vierter

Ryan Glenn wurde in der Eiswelle zum "Man of the match" gewählt

Ryan Glenn wurde in der Eiswelle zum "Man of the match" gewählt

11. Januar 2017, 21:53 Eishockey

Die Niederlagenserie ist beendet, der erste Sieg 2017 eingefahren: Der HCB Südtirol Alperia hat im Heimspiel gegen Orli Znojmo zu alter Stärke zurückgefunden und den vierten Platz definitiv abgesichert. Die Foxes besiegten den tschechischen EBEL-Vertreter vor mehr als 2.300 Zuschauern mit 3:1.

HCB-Coach Tom Pokel stellte seine Linien im vorletzten Heimspiel des Grunddurchgangs neuerlich um und nahm für den finnischen Neuzugang Mikko Luoma Michele Marchetti aus dem Kader. Luomo agierte in der Abwehr zumeist an der Seite von Alex Gellert.

Die Foxes waren zwar von Beginn an bemüht, die zuletzt enttäuschenden Auftritt vergessen zu machen, fanden aber erst nach dem Führungstreffer von Ryan Glenn richtig in die Spur. Der aufgerückte Routinier vollendete in der siebten Minute eine feine Kombination. Danach waren die Hausherren bei einem Pfostenschuss von Csamango im Glück.

Im zweiten Drittel kamen dann bei den Boznern die in den vergangenen Wochen verloren geglaubten Stärken immer deutlicher zum Tragen. Mit schnellem Passspiel nach vorne und hohem Forechecking brachten sie den Tabellenachten aus Tschechien immer wieder in Bedrängnis. In der 25. Minute holte sich Anton Bernard die Scheibe aus der Luft und schob zum 2:0 ein. Daraufhin scheiterte zunächst Brodie Ried, dann Marc-Olivier Vallerand am Torgestänge. Letzterer zeigte sich kurze Zeit später dann aber treffsicher: Im Powerplay verwertete er ein Zuspiel von Jesse Root zum 3:0.

Während die HCB-Cracks besonders im zweiten Drittel vorne wirbelten, legte Marcel Melichercik den Sieg mit mehreren sehenswerten Saves in trockene Tücher. Einzig der ehemalige Sterzinger Adam Hughesman machte ihm das Shutout zunichte. Er erzielte im Schlussdrittel den Ehrentreffer von Znojmo, am Bozner Heimerfolg war aber nicht mehr zu rütteln.


HCB Südtirol Alperia – HC Orli Znojmo 3:1 (1:0, 2:0, 1:1)

HCB: Melichercik (Smith); Egger, Oberdörfer, Glenn, Everson, Seymour, Glira, Gellert, Luoma; Vallerand, Metropolit, Palmieri, Reid, Oleksuk, Frigo, Frank, Root, Insam, Kearney, Bernard, Gander
Coach: Pokel

Znojmo: Schwarz (Nechvatal); Sulak, Stehlik, Lakos, McMonagle, Boruta, Biro, Kaderavek; Lattner, Bartos, Györi, Beroun, Pucher, Podesva, Vodny, Da Costa, Hughesman, Csamango, Wronka, Spacek
Coach: Simicek

Tore: 1:0 Ryan Glenn (6.20), 2:0 Anton Bernard (24.04), 3:0 Marc-Olivier Vallerand (34.24), 3:1 Adam Hughesman (51.49)

Zuschauer: 2.343



Die weiteren Ergebnisse der 42. Runde:

Innsbruck - Ljubljana 3:4 n.P. (1:1, 2:1, 0:1, 0:1)
1:0 Smith (14.00), 1:1 Guimond (17.10), 2:1 Ross (24.10), 2:2 Music (35.23), 3:2 Smith (39.23), 3:3 Gabor (45.24), 3:4 Music (entscheidender Penalty)

Dornbirn - Fehervar 4:0 (1:0, 2:0, 1:0)
1:0 Arniel (7.08), 2:0 Sylvester (25.33), 3:0 Petrik (37.44), McBride (57.02)

Villach - Linz 2:5 (1:2, 1:1, 0:2)
0:1 Pichè (0.43), 0:2 Schofield (5.47), 1:2 Latendresse (9.17), 2:2 Urbas (24.16), 2:3 DaSilva (29.46), 2:4 Hisey (49.02), 2:5 Schofield (59.59)

Graz - Salzburg 0:4 (0:0, 0:1, 0:3)
0:1 Raffl (23.59), 0:2 Welser (42.07), 0:3 Hochkofler (56.50), 0:4 Thomas (59.04)

Klagenfurt - Wien 2:3 (0:0, 1:1, 1:2)
1:0 Ganahl (21.33), 1:1 Brocklehurst (28.00), 1:2 Tessier (47.09), 1:3 Pollastrone (55.50), 2:3 Fischer (58.13)


Die Tabelle:

1. UPC Vienna Capitals 97 Punkte
2. EC Red Bull Salzburg 82
3. EHC Liwest Black Wings Linz 81
4. HCB Südtirol Alperia 74
5. HC TWK Innsbruck 66
6. EC Klagenfurter AC 63
7. EC Villacher SV 56
8. HC Orli Znojmo 56
9. Moser Medical Graz 99ers 55
10. Fehervar AV 19 53
11. Dornbirner EC 49
12. HDD Olimpija Ljubljana 24



Alexander Foppa/SportNews

Alter: 335 Tag(e)