• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

1. Amateurliga: Sarner Blut verliert nie den Mut

Armin Stuefer glänzte mit einem Tor und einem Assist (Foto Dorn)

Armin Stuefer glänzte mit einem Tor und einem Assist (Foto Dorn)

12. September 2017, 15:15 Fußball

Sarner Burschen sind bekanntermaßen aus ganz speziellem Holz geschnitzt. Das wurde am Sonntag im Spiel gegen Auer wieder einmal eindrucksvoll sichtbar. Der SportNews-Rückblick auf den 2. Spieltag der 1. Amateurliga.

Zugegeben: Viel lief bei Sarntal in der ersten Halbzeit gegen Auer nicht zusammen. Da wäre das fahrlässige „Billiard-Spiel“ im eigenen Strafraum, das den Sarnern nach fünf erfolglosen Klärungsversuchen bereits nach wenigen Minuten den 0:1-Rückstandstreffer eingebrockt hat. Da wäre eine rote Karte für Goalie Stecher, der nach einer halben Stunde wegen einer Notbremse in den Genuss des warmen Duschwassers kommen durfte oder musste. Und weil das alles noch nicht schlimm genug war, überraschte Auer-Schlitzohr Dreni den jungen Ersatzgoalie Philipp Nussbaumer nur zwei Minuten nach dessen Einwechslung mit einem Eckball, der sich direkt ins Tor senkte. 0:2, ein Mann weniger – ja, derart viel Prügel in so kurzer Zeit musste wohl nicht einmal der Trainingspartner eines gereizten Mike Tysons einstecken.

Doch Sarntal zeigte einmal mehr seine Krallen, rappelte sich in der Kabine wieder auf und kam wie verwandelt aufs Feld. Innerhalb von sieben Minuten sorgten Moser (nach feiner Armin-Stuefer-Vorarbeit) und Armin Stuefer selbst (nach einem weiten Abschlag von Goalie Nussbaumer) für das 2:2. Dass es anschließend bei diesem Ergebnis blieb, war einerseits auf die mangelnde Coolness der Sarner vor dem gegnerischen Tor geschuldet, andererseits aber auch dem starken Auer-Goalie Schmid, der beispielsweise kurz vor Schluss mit einem Glanzreflex einen Schuss aus einem Meter Entfernung abwehrte.

Nichtsdestotrotz ein willkommener Punkt für die Sarner, die im Sommer einen großen Umbruch erlebt haben, neun bewährte Kräfte ziehen lassen mussten und heuer um den Verbleib in der Liga kämpfen werden. Sarner Blut, so wurde auch am Wochenende klar, verliert eben nicht so schnell den Mut.


1. AMATEURLIGA, 2. Spieltag

Gruppe A
Terlan – Nals 2:0
Gargazon – Bozner Boden 1:3
Neumarkt – Ulten 0:1
Schenna – Moos 4:1
Schlanders – Frangart 4:0
Sarntal – Auer 2:2
Kaltern – Riffian Kuens 1:1

Tabelle
1. Terlan 6 Punkte
2. Ulten 6
3. Schlanders 4
4. Riffian Kuens 4
5. Frangart 3
6. Schenna 3
7. Bozner Boden 3
8. Gargazon 3
9. Kaltern 2
10. Auer 1
11. Sarntal 1
12. Nals 1
13. Moos 1
14. Neumarkt 0


Gruppe B
Vahrn – Natz 0:5
Klausen – Haslach 3:2
Kiens – Feldthurns 2:1
Gitschberg Jochtal – Taufers 0:3
Schabs – Hochpustertal 3:3
Steinhaus – Pfalzen 4:1
Gsies – Albeins 1:1

Tabelle
1. Natz 6 Punkte
2. Kiens 6
3. Gsies 4
4. Klausen 4
5. Schabs 4
6. Albeins 4
7. Taufers 3
8. Gitschberg Jochtal 3
9. Steinhaus 3
10. Hochpustertal 2
11. Haslach 0
12. Pfalzen 0
13. Feldthurns 0
14. Vahrn 0




Alter: 69 Tag(e)