• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Bruneck-Coach Fuschini: „Pech ist eine Ausrede der Verlierer“

SSV Bruneck Coach Roberto Fuschini dirigiert seine Mannschaft (Foto: Runggaldier)

11. Oktober 2017, 12:53 Fußball

Der SSV Bruneck ist mit dem falschen Fuß in die Landesliga gestartet, nach sechs Spielen hatte die Elf von Trainer Roberto Fuschini nur einen Punkt am Konto. Dann ging der vielzitierte Knopf auf und Bruneck gewann die beiden letzten Partien. Sportnews ging der Sache auf den Grund und traf sich mit Roberto Fuschini zum Interview:


Sportnews: Sechs Spiele und nur ein Punkt, das war sicher nicht der gewünschte Start in die Meisterschaft?
Roberto Fuschini: Logischerweise nicht, keiner will Spiele verlieren. Von außen sah unsere Situation schlecht aus, aber von innen betrachtet kann ich sagen, dass die Mannschaft immer funktioniert hat, die Spieler harmonieren gut. Ich bin trotz der vielen Niederlagen zuversichtlich geblieben.

SN: Die letzten beiden Spiele hat ihre Mannschaft gewonnen. Haben Sie eine Erklärung, gab es Umstellungen? 
Fuschini: Es war nur eine Frage der Zeit, ich wusste dass sich früher oder später das Blatt wendet. Wir konnten unsere Leistung endlich umsetzen, deshalb würde ich auch nicht von Pech reden, dass wir am Anfang nicht gewinnen konnten. Pech ist für mich nur eine Ausrede der Verlierer.

SN: Ist die „Krise“ somit vorbei?
Fuschini: Wir sind noch nicht aus der schwierigen Situation draußen. Die zwei Siege sind natürlich ein Vorteil, aber der Tabellenstand ist noch nicht zufriedenstellend.

SN: Am Sonntag spielt Bruneck gegen Schlern. Was erwarten sie sich vom Spiel und von ihrer Mannschaft?
Fuschini: Wir müssen den positiven Trend fortsetzen, wir müssen unbedingt weitere Punkte holen um die „verlorenen“ Punkte aufzuholen. Schlern ist eine gute Mannschaft, alles andere als ein einfacher Gegner. Unsere Devise lautet daher: Maximaler Einsatz und alles geben!

SN: Was ist das Saisonziel?
Fuschini: Daran ändert sich nichts. Wie ich bereits vor der Meisterschaft gesagt habe, ist der Klassenerhalt unser Ziel. Natürlich will ich die Mannschaft weiter verbessern und auch junge Spieler einbauen. Damit schaffen wir die Basis für die Zukunft.

SN: Vielen Dank Roberto Fuschini für das Gespräch.


Alter: 63 Tag(e)