• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Gutes Champions-League-Debüt für Valon Ahmedi

Valon Ahmedi im Dress von NK Maribor.

Valon Ahmedi im Dress von NK Maribor.

14. September 2017, 17:59 Fußball

Bilderbuchkarriere: Dieser Begriff passt derzeit bestens zum 22-jährigen, in Kastelbell aufgewachsenen Valon Ahmedi. Am Mittwoch durfte er als Hauptdarsteller die Champions-League-Hymne hören.

Nur wenige Tage nachdem er erstmals ein Länderspiel für Albanien in der WM-Quali gegen Liechtenstein bestreiten durfte, gab Ahmedi am Mittwochabend sein Debüt in der Champions League. Im Dress seines slowenischen Klubs NK Maribor stand er in der Startelf beim 1:1 gegen Spartak Moskau – und durfte so auch am Mittelkreis den Gänsehaut-Effekt beim Ertönen der Champions-League-Hymne miterleben.

Bis zur 69. Minute war Ahmedi Teil von Maribors Mittelfeld, ehe er von Trainer Milanic ausgewechselt wurde. Zu diesem Zeitpunkt lag sein Team noch mit 0:1 im Rückstand, sechs Minuten vor Ende schafften die Slowenen aber noch den Ausgleich. Laut "Gazzetta dello Sport" hat sich Ahmedi so wie der Großteil seiner Teamkollegen eine 6 verdient.

Ahmedi ist in Südtirol aufgewachsen, hat lange Zeit für Kastelbell Tschars gespielt, sich anschließend beim FC Südtirol aber nicht durchsetzen können und ist dann zu NK Celje in die erste slowenische Liga gewechselt, ehe er im Winter 2016/17 vom slowenischen Rekordmeister Maribor angeheuert wurde. Hier lesen Sie mehr über Ahmedis Karriere.

Für den unlöblichen Höhepunkt der Champions-League-Partie in Marburg sorgten einige Spartak-Fans, die auf der Tribüne Leuchtraketen entzündeten und eine davon sogar aufs Spielfeld schossen in Richtung des deutschen Schiedsrichters Aytekin (siehe YouTube-Video), der glücklicherweise nicht getroffen wurde.

SN


Alter: 65 Tag(e)