• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

OBERLIGA-SERIE | Virtus Bozen: Der Klitschko der Landeshauptstadt

Mohammed Majdi, Mittelfeldjuwel von Virtus Bozen

Mohammed Majdi, Mittelfeldjuwel von Virtus Bozen

13. August 2017, 09:55 Fußball

Alfredo Sebastiani, neuer Coach der Talferstädter (Foto Perathoner)

Alfredo Sebastiani, neuer Coach der Talferstädter (Foto Perathoner)

Hannes Kiem, Abwehrchef

Hannes Kiem, Abwehrchef

Wieder einmal hat Virtus Bozen turbulente Wochen und Monate hinter sich. Nach einem Seuchenjahr in der Serie D, das mit dem Abstieg endete, rüttelte sich der Klub aus der Landeshauptstadt ordentlich durch und greift in der Oberliga neu an.

In der Führungsetage blieb beim Bozner Fusionsklub kein Stein auf dem anderen. Die Vereinsverantwortlichen reagierten auf die enttäuschende Saison und schickten neben Trainer Luca Lomi auch Sportdirektor Franco Murano in die Wüste. Während Ex-FCS-Trainer Alfredo Sebastiani als neuer Übungsleiter fungiert, hat das Amt des Sportdirektors nun der in Bozen allseits bekannte Fausto Grandi inne.

Auch im Mannschaftskader gab es bei Virtus ein Kommen und Gehen. Schlüsselspieler wie Luca Tenderini (Tor), Hannes Kiem (Abwehr), Arnaldo Kaptina und Davide Cremonini (beide Mittelfeld) sowie Matteo Timpone (Angriff) konnten trotz des Abstiegs gehalten werden. Die zahlreichen Abgänge sollen dagegen durch eine Reihe von jungen Talenten ersetzt werden – zudem lotste der Klub mit Elis Kaptina einen der interessantesten Flügelspieler der Liga in die Talferstadt. Bis zum Saisonstart dürfte sich das Mannschaftsgerüst aber noch weiter verändern, denn die Kaderplanungen des Serie-D-Absteigers gelten als „noch nicht abgeschlossen.“


Zu- und Abgänge:

Zugänge: Elis Kaptina (Angriff/Tramin), Manuel Rizzon (Abwehr/Trient), Simone Davi (Abwehr/Jugend FC Südtirol), Jacopo Breschi (Mittelfeld/Jugend FC Südtirol), Christian Lorenzetto (Tor/eigene Jugend), Yassir Al Shali (Abwehr/eigene Jugend), Simone Scudier (Mittelfeld/eigene Jugend), Ervis Bajrami (Mittelfeld/eigene Jugend)

Abgänge: Shon Scuttari (Tor/Voran Leifers), Riccardo Giorgi (Tor/Ziel unbekannt), Federico Conci (Abwehr/Rotaliana), Alex Demetz (Abwehr/St. Georgen), Daniele De Simone (Abwehr/Rotaliana), Marco Zentil (Abwehr/Rotaliana), Vincenzo Antonacci (Abwehr/Ziel unbekannt), Gianmaria Conci (Mittelfeld/Rotaliana), Gabriel Tessaro (Mittelfeld/SSV Brixen), Moussa Coulibaly (Mittelfeld/Ziel unbekannt), Stefan Clementi (Angriff/Bozner FC), Lukas Hofer (Angriff/Lana), Daniele Speziale (Angriff/Rotaliana), Soufiane Khedim (Angriff/Ziel unbekannt), Andrea Bucchi (Angriff/Porto D’Ascoli), Nelson Bustamante (Angriff/Santiago Morning), Pasquale Perri (Angriff/Ziel unbekannt)


Der Trainer

Alfredo Sebastiani. Der 51-Jährige ist ein ausgewiesener Fußballfachmann, der für die Oberliga fast zu schade ist. Sebastiani führte den FC Südtirol nicht nur zum historischen Drittliga-Aufstieg, sondern war auch schon in der zweiten englischen Liga als Co-Trainer tätig. Nach einem Jahr beim SSV Brixen steht der Übungsleiter zum zweiten Mal in Folge in der Oberliga an der Seitenlinie.


Der Spieler

Mohamed Majdi. Technik, Übersicht und Spielintelligenz – der Mittelfeldstratege bringt außergewöhnliche Qualitäten mit, die im Kampf um den Meistertitel zu einer entscheidenden Waffe werden können. Der 20-Jährige, der im Jugendsektor des FC Südtirol ausgebildet wurde, bildet mit Davide Cremonini und Arnaldo Kaptina die Schaltzentrale im Bozner Mittelfeld.


Das Ziel

Bei Virtus hält man sich bedeckt, spricht von einer „ordentlichen Saison“ als Ziel. Der Aufstieg ist zwar nicht Pflicht, dennoch wäre angesichts der Qualität im Kader alles andere als eine Platzierung ganz vorne eine Enttäuschung. 


Wäre Virtus Bozen ein Promi, dann…
Wladimir Klitschko in dessen besten Zeiten. Sprich: Furchteinflößend, immer und überall favorisiert, zudem noch enorm angestachelt nach einer Niederlade - und deshalb prädestiniert für den Platz an der Spitze.


Mannschaften, die bereits vorgestellt wurden:
Ahrntal
Bozner FC
Brixen
Naturns
Obermais
St. Georgen
St. Martin
St. Pauls
Tramin



Alter: 5 Tag(e)