• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Nächster Podestplaz in Jeongseon: Christof Innerhofer 2.

So sieht ein glücklicher Christof Innerhofer aus (Fotos Pentaphoto)

So sieht ein glücklicher Christof Innerhofer aus (Fotos Pentaphoto)

7. February 2016, 10:13 Ski Alpin

Der Gaiser zeigte eine Top-Fahrt

Der Gaiser zeigte eine Top-Fahrt

Carlo Janka hat am Sonntag den Super-G im südkoreanischen Jeongseon vor dem Gaiser Christof Innerhofer und dem Oberösterreicher Vincent Kriechmayr gewonnen. Peter Fill wurde Fünfter, Dominik Paris schied aus.

Auch im Teil zwei der Generalprobe für die Olympischen Spiele 2018 mischen die Südtiroler vorne mit. Nach dem zweiten Platz am Samstag von Dominik Paris in der Abfahrt, fuhr am Sonntag auch Christof Innerhofer im SuperG auf Rang 2. Für den 31-jährigen Gaiser, heuer schon Vierter in den Abfahrten von Santa Caterina Valfurva und Garmisch-Partenkirchen, ist es der 13. Podestplatz seiner Karriere, der erste seit fast zwei Jahren. Im März 2014 wurde er Zweiter beim Weltcupfinale in Lenzerheide.

Innerhofer musste sich heute nur dem ehemaligen Olympiasieger, Weltmeister und Weltcup-Gesamtsieger Carlo Janka geschlagen geben. Der Schweizer legte einen Traumlauf hin und setzte sich mit 82 Hundertstel Vorsprung vor dem Gaiser durch Janka feierte seinen 11. Weltcupsieg. Rang drei ging an den Oberösterreicher Vincent Kriechmayr (+1,06 Sekunden).


Peter Fill Fünfter im SuperG und im Gesamtweltcup

Nur fünf Hundertstel hinter dem Norwegen Aleksander Kilde Aamodt belegte der Kastelruther Peter Fill den fünften Platz, vor den Österreichern Baumann und Hirscher, der somit seine Weltcupführung auf Henrik Kristoffersen auf 134 Punkte ausbauen konnte. Peter Fill ist Fünfter.

Dominik Paris fiel, wie der gestrige Abfahrtssieger Kjetil Jansrud, aus, während Werner Heel nicht über Rang 38 hinauskam.



Ergebnisse Super-G in Jeongseon


1. Carlo Janka (SVI) 1:26.16 
2. Christof Innerhofer (ITA/Gais) + 0.82 
3. Vincent Kriechmayr (AUT) + 1.06 
4. Aleksander Kilde Aamodt (NOR) + 1.21 
5. Peter Fill (ITA/Kastelruth) + 1.26 
6. Romed Baumann (AUT) + 1.30 
7. Marcel Hirscher (AUT) + 1.32 
8. Blaise Giezendanner (FRA) + 1.40 
9. Hannes Reichelt (AUT) + 1.44 
10. Andreas Sander (GER) + 1.49 

13. Mattia Casse (ITA) + 1.66 
30. Luca De Aliprandini (ITA)+ 2.69 
34. Emanuele Buzzi  (ITA) + 3.11 
38. Werner Heel (ITA/Walten) + 3.60 
ausgefallen : Dominik Paris (ITA/Ulten), Matteo Marsaglia (ITA)  und Jeffrey Frisch (CAN) 

Alter: 112 Tag(e)

© by WhatsBroadcast