• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Snowboardcross: Emanuel Perathoner am Podest

Emanuel Perathoner flieg in Argentinien zu Platz 2 (foto: fissnowboard)

9. September 2017, 18:58 Snowboard

Saisonauftakt nach Maß für den Boardercrosser Emanuel Perathoner (Lajen). Beim Weltcuprennen in Cerro Catedral (Argentinien) kämpfte sich der 31-Jährige auf Platz 2. Der Sieg ging an Alex Pullin aus Australien, Dritter wurde Jonathan Cheever aus den USA.

Knapp 6 Jahre hat Emanuel Perathoner auf sein zweites Podium im Snowboardcross-Weltcup warten müssen, im Jänner 2012 wurde er in Veysonnaz Dritter. Dabei begann der Weltcup für Perathoner eher holprig, in der Qualifikation am Freitag holte er das Ticket fürs Rennen erst im zweiten Anlauf.

Im Bewerb lief es für den Lajener besser: Im Achtelfinale war er in einen Startcrash mit 3 weiteren Läufern verwickelt, schaffte aber als Dritter den Sprung ins Viertelfinale. Im Viertelfinale profitierte Perathoner von einer Rangelei um Platz 2, zog kurz vor dem Ziel an seinen Konkurrenten vorbei und stand im Halbfinale. Auch dort lag Perathoner bei der Zwischenzeit „nur“ auf Platz 4 und auf Platz 2 im Ziel, einem Positionskampf seiner Gegner sei Dank. Im Finale hielt sich Perathoner wiederum geschickt aus den Positionskämpfen heraus, mit einem bärenstarken Finish machte der Snowboardprofi von der Zwischenzeit bis ins Ziel drei Plätze gut und feierte als Zweiter sein bislang bestes Weltcupergebnis.

Mit Platz 2 dürfte Emanuel Perathoner wohl auch schon das hart umkämpfte Ticket für die Olympischen Spiele im Februar in Südkorea gelöst haben – zumindest aber die Hand darauf haben.

Nicht ganz nach Wunsch gelaufen ist der Weltcupauftakt für Omar Visintin. Der Algunder beendete das Achtelfinale souverän auf Platz 2, im Viertelfinale krachte der Weltcupsieger ausgerechnet mit seinem Teamkollegen Luca Matteotti zusammen, beide kamen nicht ins Ziel. Zweitbester der Azzurri ist Tommaso Leoni auf Rang 9. 

Bei den Damen ging der Sieg an Chloe Trespeuch aus Frankreich, vor Lindsey Jacobellis (USA) und Nelly Moenne Loccoz (FRA). Raffaela Brutto hat nach ihrem Sturz in der Quali auf einen Start verzichtet, Michaela Moioli schied im Viertelfinale aus.

Am Sonntag folgt in Cerro Catedral das zweite Weltcuprennen der Saison, Start ist um 18 Uhr unserer Zeit.


Alter: 72 Tag(e)