• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Sensation in Hochfilzen: Runggaldier holt Bronze!

Alexia Runggaldier beißt die Zähne zusammen - und holte Bronze (Foto FB)

Alexia Runggaldier beißt die Zähne zusammen - und holte Bronze (Foto FB)

15. Februar 2017, 15:54 Biathlon-WM 2017

Das erste Südtiroler Edelmetall bei der Biathlon-Weltmeisterschaft ist eingefahren. Es war allerdings nicht die hochgehandelte Dorothea Wierer, die im Einzelwettkampf den Sprung aufs Podium schaffte, sondern Alexia Runggaldier. Ihr Auftritt war schlichtweg überragend.

Bereits in Antholz hatte Alexia Runggaldier selbst die kühnsten Experten mit Platz drei im Einzelwettkampf überrascht. Nun hat die 25-Jährige aus St. Christina nochmal einen draufgelegt und auf der ganz großen Bühne, der Weltmeisterschaft in Hochfilzen, für eine absolute Sensation gesorgt. Sie mischte im Einzelwettkampf über 15 Kilometer die Crème de la Crème des internationalen Biathlonsports auf und schockte die Konkurrenz mit der drittbesten Zeit.


Selbst ein Stockverlust kann Runggaldier nicht stoppen


0 Fehler im ersten Liegendschießen, 0 Fehler im Stehendschießen, 0 Fehler im zweiten Liegendschießen, 0 Fehler stehend - Runggaldier war an diesem frühlingshaften Nachmittag im Biathlonzentrum im Tiroler Pillerseetal nicht zu stoppen. Mit ihren 20 Treffern am Schießstand legte sie die Basis zum Medaillengewinn. Da konnte sie selbst ein Missgeschick unmittelbar vor dem letzten Schießen nicht aus der Bahn werfen: Sie verlor einen Stock, musste stehenbleiben und schließlich mit etwa zehn Sekunden Zeitverlust wieder auf Touren kommen. Davon unbeeindruckt sprintete sie mit der drittbesten Zeit über die Ziellinie.


Dahlmeier zum Dritten


Schneller als Runggaldier waren nur die beiden Ausnahmekönnerinnen Laura Dahlmeier und Gabriela Koukalova. Die 23-jährige Deutsche sicherte sich mit knapp 25 Sekunden Vorsprung auf die Tschechin ihre dritte Goldmedaille in Hochfilzen. Runggaldier stand am Ende ein Rückstand von rund 1:46 Minuten auf Dahlmeier zu Buche.

Nicht nach Wunsch verlief indessen das Einzelrennen für Dorothea Wierer. Sie leistete sich in den ersten drei Schießeinheiten jeweils einen Fehler und bugsierte sich somit selbst aus dem Rennen um die Medaillenplätze. Am Ende standen Wierer ein Rückstand von 3:33 Minuten und der 16. Platz zu Buche. Federica Sanfilippo musste sich nach fünf Fehlschüssen mit Rang 54 zufrieden geben. Die vierte Azzurra im Bunde, Lisa Vittozzi, belegte den 36. Platz.

Am Donnerstag wird das WM-Programm in Hochfilzen mit dem Einzelwettkamfp der Männer fortgesetzt.



Ergebnisse Biathlon-Weltmeisterschaft in Hochfilzen (AUT):

Einzelwettkampf Frauen (15 km)
1. Laura Dahlmeier (GER) 41:31,1 Minuten (1 Schießfehler)
2. Gabriela Koukalova (CZE) +24,7 (1)
3. Alexia Runggaldier (ITA/St. Christina) +1:45,6 (0)
4. Mari Laukkanen (FIN) +1:56,8 Minuten (1)
5. Ekaterina Avvakumova (KOR) +2:03,6 (0)
6. Susan Dunklee (USA) +2:06,8 (2)
7. Maren Hammerschmid (GER) +2:27,5 (2)
8. Vanessa Hinz (GER) +2:45,5 (2)
9. Yuliia Dhzima (UKR) +2:46,1 (2)
10. Olena Pidhrushna (UKR) +2:54,6 (2)
...
16. Dorothea Wierer (ITA/Rasen) +3:33,3 (3)
36. Lisa Vittozzi (ITA) +4:20,9 (3)
54. Federica Sanfilippo (ITA/Ridnaun) +6:30,5 (5)



SN/Alexander Foppa

Alter: 131 Tag(e)

© by WhatsBroadcast

Weitere Biathlon-WM 2017 News

Bald erscheinen hier unsere News...