• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Ruhpolding: „Azzurri“ sind lange auf Kurs, fallen dann aber zurück

Lukas Hofer zeigte eine starke Leistung (Foto FB)

Lukas Hofer zeigte eine starke Leistung (Foto FB)

11. Januar 2017, 16:54 Biathlon

Am Mittwochnachmittag wurde die Biathlon-Weltcup-Etappe in Ruhpolding mit dem Staffel-Bewerb der Männer eröffnet. Das italienische Quartett musste sich am Ende mit Rang 10 begnügen. Das Fazit: Es wäre mehr drin gewesen.

Denn besonders zu Beginn des Rennens war Italien bei den Zwischenständen immer vorne anzufinden. Lukas Hofer legte als Startläufer eine überragende Vorstellung an den Tag, schoss nie daneben und schickte Dominik Windisch an erster Position ins Rennen. Windisch setzte die Arbeit seines Kollegen zunächst nahtlos fort, baute den Vorsprung auf den zwischenzeitlichen zweiten Russen Anton Shipulin sogar auf 12 Sekunden aus. Doch dann kam sein verhängnisvolles zweites Schießen: Im Stehendanschlag schoss der Rasener ungenau und ließ trotz drei Nachlader eine Scheibe stehen, was eine Strafrunde zur Folge hatte. Die italienische Staffel wurde dadurch bis auf Rang sechs nach hinten durchgereicht. Giuseppe Montello und Thomas Bormolini verloren bei ihren Auftritten dann weiter an Boden, weshalb die „Azzurri“ schließlich auf Rang 10 gelandet sind.

An der Spitze des Feldes ging es heiß her. Russland sah lange Zeit als die sichere Siegerstaffel aus, wies nach dem letzten Schießen noch einen komfortablen Vorsprung von 15 Sekunden auf Norwegen auf. Dann zündete Emil Hegle Svendsen aber seinen Turbo und überholte auf den letzten Metern den ausgelaugten russischen Athleten Anton Babikov.

Am Donnerstag sind die Damen-Staffeln an der Reihe. Dorothea Wierer erhält eine Verschnaufpause, folglich bilden Lisa Vittozzi, Federica Sanfilippo, Alexia Runggaldier und Nicole Gontier das azurblaue Quartett. Los geht’s um 14.30 Uhr.


IBU Weltcup in Ruhpolding, 4x7,5 km Staffel der Herren:
1. Norwegen 1:13.40,7 Stunden (0 Strafrunden / 5 Schießfehler)
2. Russland +5,1 Sekunden (0 / 2)
3. Deutschland +23,5 (1 / 9)
4. Ukraine +28,0 (0 / 6)
5. Tschechien +32,6 (1 / 9)
6. Schweden +1.09,9 (0 / 8)
7. Österreich +1.13,7 (2 / 9)
8. Bulgarien +1.14,3 (1 / 7)
9. Frankreich +1.43,2 (0 / 9)
10. Italien +1.53,0 (1 / 6)



Alter: 13 Tag(e)