• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Alex Schwazer: „Es ist ein ständiger Kampf“

Alex Schwazer (Foto os)

Alex Schwazer (Foto os)

13. Oktober 2017, 06:15 Leichtathletik

15 Monate ist es her, seitdem Alex Schwazer zum zweiten Mal des Dopings überführt wurde. Gab er den Dopingmissbrauch 2012 zu, so beteuert er nach dem zweiten Test vom Neujahrstag 2016 bis heute seine Unschuld. Der Fall, so viel ist klar, wirft immer noch zahlreiche Fragen auf.

Zur Erinnerung: Die Indizien, dass Schwazers Urinprobe manipuliert wurde, sind derart erdrückend, dass der Bozner Untersuchungsrichter Walter Pelino angeordnet hat, die Proben, die in Köln aufbewahrt werden, nochmals untersuchen zu lassen. Das war am 17. Jänner 2017. Heute, also 10 Monate später, weigert man sich immer noch, die Proben herauszugeben. Der Dopingfall ist also höchst dubios.

Deshalb kämpft Schwazer heute immer noch für die Aufklärung des Falls. Warum die Zeit aber langsam drängt, was ihm neue Hoffnung gibt und wie sein „neues“ Leben als Personaltrainer und Familienvater aussieht – das erklärt Schwazer in einem ausführlichen Interview in der Freitagsausgabe des Tagblatts DOLOMITEN.



Alter: 8 Tag(e)