• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

U18-Italienmeisterschaft: Baù verpasst knapp eine Medaille

Edoardo Scotti kam vor Patrick Baù (l.) ins Ziel (Foto: Colombo/FIDAL)

18. Juni 2017, 11:57 Leichtathletik

Am Wochenende ging in Rieti der dritte Wettkampftag der U18-Italienmeisterschaft der Leichtathleten über die Bühne. Dabei schrammte 400-m-Spezialist Patrick Baù nur hauchdünn an einem Podestplatz vorbei. Mit seiner neuen persönlichen Bestzeit von 49.07 Sekunden musste sich der 17-Jährige der SG Eisacktal mit Rang 4 begnügen. Baù fehlten zur Bronzemedaille nur vier Hundertstel.

Neuer Italienmeister über 400 m wurde Edoardo Scotti. Der Lombarde, der für CUS Parma an den Start geht, gewann mit der neuen italienischen Bestmarke und europäischen U18-Jahresbestzeit von 46.87 Sekunden. Scotti verbesserte den bisherigen Italien-Rekord von Marco Lorenzi um 18 Hundertstel und blieb als erster U18-Läufer unter der 47-Sekunden-Marke. Hinter dem Lombarden reihte sich Francesco Rossi in 48.95 Sekunden auf Platz 2 ein. Der 17-jährige Patrick Baù verpasste heute Bronze nur hauchdünn. Er musste sich mit seiner neuen persönlichen Bestzeit von 49.07 Sekunden mit dem vierten Rang zufriedengeben, nur vier Hundertstel hinter dem Drittplatzierten Römer Mattia Rinaldi. Bereits gestern im Vorlauf lief Baù starke 49.19 Sekunden. Vor zwei Jahren hatte Baù bei den U16-Titelkämpfen Bronze über 300 m gewonnen.
 
 
Achter Platz für Nathalie Kofler im Stabhochsprung
 
Neben Baù stand auch Nathalie Kofler in Rieti im Rampenlicht. Die 16-jährige Stabhochspringerin aus Lana kam mit 3.40 m jedoch nur auf den achten Rang und verpasste den Sprung aufs Podest um 20 cm. Der Sieg ging mit stolzen 4,00 m an Maria Roberta Gherca.  
 
Ebenfalls Achte wurde die Dreispringerin Linda Pircher. Sie verbesserte ihre bisherige Bestmarke von 11.35 m um über 40 cm auf 11.77 m.
 
Bereits gestern überzeugten Ira Harrasser im 200-m-Sprint und Emma Garber über 2000 m Hindernis mit zwei zehnten Plätzen. 400-m-Hürdenläuferin Maia Gamper und Weitspringerin Anna Menz brachten es in ihren Disziplinen jeweils auf den 7. Rang, während die Meraner Geherin Sara Buglisi über 5000 m 6. wurde.
 
Somit fahren die Südtiroler Athleten heuer ohne Medaille nach Hause. Im Vorjahr gewann Sofia Steinkasserer vom SSV Bruneck Silber im Kugelstoßen, während es für Isabel Vikoler von der SG Eisacktal über 400-m-Hürden zu Bronze reichte.
 
 

Alle Ergebnisse der Südtiroler Athleten bei der U18-Italienmeisterschaft in Rieti
 
Herren
400m: 4. Patrick Baù (SG Eisacktal) 49.07
110m Hürden: 34. Thomas Iellici (Athletic Club 96 Bozen) 15.69
 
Damen
100m: 11. Ira Harrasser (SSV Bruneck) 12.35 (12.19 im Vorlauf)
200m: 10. Ira Harrasser (SSV Bruneck) 25.00
400m: 13. Federica Cavalli (SAF Bolzano) 58.90
1500m: 42. Emma Garber (SC Meran) 5:05.32
1500m: 44. Ruth Hauser (SG Eisacktal) 5:07.16
3000m: 22. Ruth Hauser (SG Eisacktal) 10:54.58
3000m: 42. Sara Frick (SC Meran) 11:11.18
100m Hürden: 18. Maia Gamper (SC Meran) 15.35
400m Hürden: 7. Maia Gamper (SC Meran) 1:06.97 (1:05.53 im Vorlauf)
400m Hürden: 13. Miriam Ploner (Südtirol Team Club) 1:06.40
400m Hürden: 32. Michelle Munter (SG Eisacktal) 1:09.40
2000 Hindernis: 10. Emma Garber (SC Meran) 7:20.78
5000m Gehen: 6. Sara Buglisi (SC Meran) 25:44.92
Hoch: 19. Alice Vettorato (Südtirol Team Club) 1.57
Stab: 8. Nathalie Kofler (SV Lana) 3.40
Weit: 7. Anna Menz (SC Meran) 5.57
Weit: 32. Angela Kier (SG Eisacktal) 5.18
Weit: 38. Linda Pircher (SV Lana) 5.01
Drei: 8. Linda Pircher (SV Lana) 11.77
Drei: 12. Angela Kier (SG Eisacktal) 11.45 (11.64 in der Qualifikation)
Drei: 16. Anna Menz (SC Meran) 11.30
Kugel: 23. Marie Gruber (SC Meran) 10.78
Diskus: 14. Julia Mair (SC Meran) 32.61
Hammer: Lara Cubich (SG Eisacktal) nicht gewertet, drei ungültige Versuche
Speer: 28. Julia Mair (SC Meran) 33.57
Speer: 29. Marina Gazzotti (Athletic Club 96 Bozen) 33.15
Siebenkampf: 28. Linda Enrich (SSV Brixen) 3256
 
 

Alter: 123 Tag(e)