• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Ein Olympiasieger bereitet sich in Meran für den Weltrekord vor

Die Pressekonferenz am Donnerstag

Die Pressekonferenz am Donnerstag

18. Mai 2017, 17:40 Schwimmen

Das Plakat zur Veranstaltung

Das Plakat zur Veranstaltung

Gregorio Paltrinieri & Gabriele Detti (Foto: reuters)

Gregorio Paltrinieri & Gabriele Detti (Foto: reuters)

Exakt ein Monat fehlt noch bis zur 2. Auflage des Cool Swim Meeting in Meran, das von 16. bis 18. Juni im neuen 50-m-Becken des Meraner Lidos abgehalten wird. Genau im Meraner Lido fand am Donnerstagvormittag auch eine Pressekonferenz statt, bei der die Veranstalter weitere Neuigkeiten bekanntgaben.

Schon seit Anfang März ist fix, dass mit Gregorio Paltrinieri und Gabriele Detti zwei italienische Schwimmer von Weltklasseformat in Meran am Start sein werden. Die beiden werden gemeinsam mit ihrem Trainer Stefano Morini und Physiotherapeut Stefano Amirante von Montag, 12. Juni bis Montag, 19. Juni ein einwöchiges Trainingslager in der Passerstadt abhalten. Aber damit nicht genug. Morini hat zwei weitere Schwimmerinnen der italienischen Nationalmannschaft für das Trainingslager einberufen. Ilaria Cusinato und Martina Caramignoli werden in Meran im Hinblick auf das Sette-Colli-Meeting eine Woche später in Rom (24. bis 26. Juni) trainieren. Höhepunkt des Jahres ist dann die Langbahn-Weltmeisterschaft Ende Juli in Budapest.  

Paltrinieri und Detti müssen der Fachwelt und den Fans nicht mehr vorgestellt werden. Paltrinieri dominiert auf der Welt seit Jahren die 1500 m Freistil. Detti hat zu Beginn der Saison schon mit Weltjahresbestzeiten aufhorchen lassen. Bei den Italienmeisterschaften in Rom hat er zudem den 17 Jahre alten Italienrekord von Massimiliano Rosolino über 400 m Freistil auf 3.43,36 Minuten verbessert.  

Ilaria Cusinato ist Jahrgang 1999. Sie stammt aus San Martino di Lupari im Veneto und hat bei den HallenTitelkämpfen vor einem Monat in Riccione Gold über 200 m Lagen und Bronze über 400 m Lagen geholt. Schon mit 15 Jahren hat sie bei den Europaspielen 2015 in Baku zweimal Silber gewonnen (über 200 und 400 m Lagen). Martina Caramignoli kommt aus Rieti, sie wird am 25. Mai 26 Jahre alt und gehört ebenfalls der Nationalmannschaft an. Ihr größter internationaler Erfolg war der Gewinn von EM-Bronze über 1500 m Freistil bei der Europameisterschaft 2014 in Berlin.  

Aber auch die Sprinter werden beim 2. Cool Swim Meeting nicht fehlen. Auch Südtirols Schwimm-Aushängeschild Laura Letrari wurde bei den „Azzurri“ für die Veranstaltung in der Passerstadt nominiert. Der Start von Laura Letrari freut die Veranstalter besonders, schließlich macht die 28-Jährige aus Brixen Jagd auf ein WM-Ticket in der Freistil-Staffel. Schon im letzten Jahr bei der Premiere hat Letrari dem Meeting mit Spitzenzeiten ihren Stempel aufgedrückt. Zudem ist sie auch Kapitän von Bolzano Nuoto, der erfolgreichsten Mannschaft in Südtirol.    


Gregorio Patrinieri – Italiens Schwimm-Star Nummer eins

Greg, wie er in Schwimmerkreisen genannt wird, muss eigentlich nicht mehr vorgestellt werden. Geboren am 5. September 1994 in Carpi, hat Paltrinieri  im Jahre 2011 erstmals italienweit auf sich aufmerksam gemacht und sich mit dem Sieg über 1500 m Freistil beim Sette-Colli-Meeting in Rom für die Weltmeisterschaft in Shanghai qualifiziert. Zuvor gewann Paltrinieri, noch keine 17 Jahre alt, Gold bei der Junioren-EM in Belgrad und Silber kurz darauf bei der Junioren-WM in Peru auf seiner Paradestrecke über 1500 m Freistil. Von da an hat er sich stetig gesteigert und mit Riesenschritten der absoluten Weltklasse genähert. Paltrinieri ist derzeit Italiens Schwimmstar bei den Männern und der wohl beste Schwimmer über 1500 m Freistil der Welt. Auf der längsten Strecke im Beckenschwimmen ist der 22-jährige Olympiasieger in Rio geworden (in 14.34,57). Zudem ist er amtierenden Weltmeister auf der Langbahn (14.39,67 im Jahre 2015 in Kasan). Bei den Europameisterschaften 2014 in Berlin und 2016 in London hat er zweimal das Gold-Double über 800 und 1500 m Freistil geschafft. Über 800 und 1500 m Freistil hält Paltrinieri zudem die Europarekorde im 50-m-Becken (14.34,04 bzw. 7.40,81) und den Kontinentalrekord über 1500 m auf der Kurzbahn (14.08,06). Der 13-fache Italienmeister wird in Meran auf seiner Paradestrecke über 1500 m Freistil an den Start gehen und kurz vor der WM seine Form testen.  

„Greg wird in der kommenden WM in Budapest versuchen einen neuen Weltrekord im 1500m Freistil aufzustellen. Er wird sich daher in Meran in Topform präsentieren und noch den letzten Feinschliff holen, “
gab der technische Direktor vom Cool Swim Meeting Marco Giongo bei der Pressekonferenz am Donnerstag bekannt.


Gabriele Detti – der nächste Champion aus Italien 

Neben Paltrinieri ist auch Gabriele Detti ein großer Name im italienischen Schwimmsport und eine Attraktion für das Cool Swim Meeting in Meran. Gleicher Jahrgang wie Paltrinieri, ist Detti am 29. August 1994 in Livorno geboren. Detti hat bei den Spielen im vergangenen Jahr in Rio zwei Medaillen gewonnen. Bronze über 400 m Freistil (3.43,49) und ebenfalls Bronze über 1500 m Freistil (14.40,86). Über 400 m Freistil hat sich Detti im Mai letzten Jahres in London auch EM-Gold in 3.44,01 Minuten gesichert und drei weitere Medaillen abgeholt. Er sicherte sich jeweils Silber hinter Paltrinieri über 800 und 1500 m Freistil in 7.43,53 bzw. 14.48,75 sowie Bronze mit Italiens Staffel über 4 x 200 m Freistil. Für Detti war es 2016 eine triumphale Rückkehr auf die große Schwimmbühne nachdem er die Saison 2015 wegen einer Infektion größtenteils verpasst hatte. Aber dass er in Form ist, hat er in dieser Saison schon eindrucksvoll bewiesen.    


SC Meran und AS Meran bilden Organisationsteam

Auf die Idee, ein internationales Meeting auf die Beine zu stellen, ist man in Meran 2015 gekommen, nachdem das neue 50-m-Becken in Meran offiziell eröffnet worden war. 2016 wurde das Cool Swim Meeting mit der Gründung eines historischen Organisationskomitees aus der Taufe gehoben. Historisch deshalb, weil die beiden einst rivalisierenden Schwimm-Klubs in der Passerstadt, der Sportclub Meran/Schwimmen und AS Merano Nuoto, gemeinsame Sache machen und zusammen arbeiten.   

„Wir wollen durch die Zusammenarbeit der beiden Meraner Sportvereine noch mehr Menschen erreichen. Unser Hauptziel lautete den Sport zu den Menschen zu bringen,“
betonte der SCM-Präsident Karl Freund.

„Ganz Meran kann auf dieser und vielen anderen sportlichen Veranstaltungen stolz sein. Besonders freut mich, dass das Cool Swim Meeting durch die Zusammenlegung der Kräfte entstanden ist. So wie es im Sport eigentlich immer sein sollte, “
erklärte die Sportassessorin von Meran Gabi Strohmer.


Drei Tage und fünf Wettkampf-Abschnitte  

Gewertet wird beim Cool Swim Meeting nicht nur die Allgemeine Klasse, auch der Nachwuchs steht im Blickpunkt. Deshalb gibt es eigene Wertungen in den Kategorien Kinder und Junioren. Bei den Burschen sind das die Jahrgänge 2001/03 (Kinder) und 1999/00 (Junioren) und die allgemeine Klasse (Jahrgang 1998 und älter). Bei den Mädchen werden die Jahrgänge 2003/04 (Kinder), 2001/02 (Junioren) und 2000 und älter (allgemeine Klasse) getrennt gewertet. Die Wettkämpfe erstrecken sich am dritten Juni-Wochenende in diesem Jahr nicht nur über zwei, sondern über drei Tage und sind in fünf Abschnitte unterteilt.   


Das Programm:

Freitag, 16. Juni – 16  Uhr:
50 m Freistil – 50 m Brust – 50 m Rücken – 50 m Delfin 

Samstag, 17. Juni – 10 Uhr: 
400 m Freistil – 200 m Lagen – 100 m Freistil – 200 m Delfin – 4 x 50 m Lagen Mixed 

Samstag, 17. Juni, 45 Minuten nach Ende der Vormittag-Session: 
400 m Lagen – 200 m Freistil – 200 m Rücken – 100 m Delfin – 4 x 50 m Freistil Mixed 

Sonntag, 18. Juni – 8.45 Uhr: 
200 m Freistil – 100 m Rücken – 200 m Brust  - 4 x 50 m Lagen 

Sonntag, 18. Juni – 45 Minuten nach Ende der Vormittag-Session: 
4 x 50 m Freistil – 800 m Freistil F – 1500 m Freistil M   



 

Von: afa
Alter: 157 Tag(e)

© by WhatsBroadcast