• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Letrari fährt doch nicht zur Kurzbahn-EM

Laura Letrari darf nicht zur Kurzbahn-EM. (Foto: Facebook)

Laura Letrari darf nicht zur Kurzbahn-EM. (Foto: Facebook)

4. Dezember 2017, 15:58 Schwimmen

Die Schwimmerin Laura Letrari aus Brixen hatte sich nach der Italienmeisterschaft am Wochenende in Riccione berechtigte Hoffnungen gemacht, für die Kurzbahn-EM in Kopenhagen einberufen zu werden, auch wenn sie die geforderten Limits hauchdünn verpasst hatte. Doch Nationaltrainer Cesare Butini hat anders entschieden – gegen Letrari.

Die 28-Jährige hatte in Riccione sowohl die 200 Meter Freistil (in persönlicher Bestzeit) als auch die 100 Meter Lagen gewonnen. Außerdem war sie maßgeblich beteiligt am Sieg der Heeressportgruppe in der 4x50-Meter-Freistilstaffel. Neben den drei Siegen hatte Letrari auch andere gute Ergebnisse eingefahren und hoffte daher auf die Einberufung. Bei der EM in Kopenhagen wären wohl am ehesten die 100 und 200 Meter Lagen, die 200 Meter Freistil und die Freistilstaffel für Letrari ein Thema gewesen.

Nationaltrainer Cesare Butini hat zwar tatsächlich auch einige junge Schwimmer einberufen, die knapp nicht die geforderten Zeiten erreicht hatten, nicht aber Letrari. Zu den Glücklichen zählt u.a. die zehn Jahre jüngere Ilaria Cusinato, die sich Letrari über 100 Meter Lagen geschlagen geben musste.


SN/ds

Alter: 6 Tag(e)

© by WhatsBroadcast