• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Dominik Paris gibt am Sonntag sein Sölden-Debüt - VIDEO

Dominik Paris (Pentaphoto)

Dominik Paris (Pentaphoto)

19. Oktober 2016, 11:51 Ski Alpin

Was die Spatzen schon länger vom Dach pfiffen, ist nun offiziell: Abfahrts-Spezialist Dominik Paris wird am Sonntag in Sölden beim Riesentorlauf an den Start gehen. Mit ihm sind vier weitere Südtiroler beim Weltcup-Auftakt am Rettenbachgletscher im Einsatz.

Eigentlich ist es Dominik Paris gewohnt, erst Ende November ins Renngeschehen einzusteigen. Zu diesem Zeitpunkt stehen nämlich meistens die ersten Abfahrten der Saison an. Heuer zündet der Ultner seinen Motor schon etwas früher. Erstmals geht er in Sölden beim Riesentorlauf an den Start. Bei seinen beiden bisherigen Auftritten in dieser technischen Disziplin in Hinterstoder (Februar 2016) und Beaver Creek (Dezember 2015) konnte er sich nie für den zweiten Durchgang qualifizieren.

Im Gegensatz zu Paris weisen die vier weiteren Südtiroler Starter bereits Sölden-Erfahrung auf: Manfred Mölgg war bereits zehn Mal im Tiroler Ötztal mit von der Partie und erzielte mit einem zweiten Platz 2012 den bisher einzigen Südtiroler Podestplatz im Herrenfeld. Im Vorjahr belegte er den 23. Platz, während Florian Eisath dazumal mit dem elften Rang glänzte. Simon Maurberger (zwei Teilnahmen) und Riccardo Tonetti (eine Teilnahme) waren in Sölden ebenfalls schon dabei, erreichten aber nie das Feld der besten 30.

Andrea Ballerin, Luca De Aliprandini, Roberto Nani und Tommaso Sala komplettieren das neunköpfige italienische Aufgebot.

Der erste Durchgang geht am Sonntag um 10 Uhr über die Bühne, der zweite um 13 Uhr. Die Damen sind dagegen bereits am Samstag im Einsatz.






Alter: 48 Tag(e)