• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Flachau: Hansdotter im ersten Lauf eine Klasse für sich

Manuela Mölgg (Pentaphoto)

Manuela Mölgg (Pentaphoto)

10. Januar 2017, 06:00 Ski Alpin

Der erste Durchgang beim Nacht-Slalom in Flachau wurde von der Schwedin Frida Hansdotter dominiert. Manuela Mölgg hat auf der Hermann-Maier-Piste dagegen noch Luft nach oben.

Das Slalom-Ass Hansdotter, das heuer mit einem dritten Platz in Maribor erst ein Mal aufs Podium gefahren ist, war im ersten Durchgang eine Klasse besser als die gesamte Konkurrenz. Mit einer Zeit von 56,91 Sekunden verwies sie die Schweizerin Wendy Holdener und die Norwegerin Nina Löseth mit Respektvorsprüngen von 0,95 bzw. 1,08 Sekunden auf die Plätze zwei und drei. Slalom-Queen Mikaela Shiffrin erwischte keinen guten ersten Lauf und verlor kontinuierlich an Boden auf Hansdotter. Am Ende reichte es nur für den fünften Halbzeitrang.

Ebenfalls schwer getan hat sich Manuela Mölgg, die als 27. aus dem Starthaus ging, während ihrer Fahrt aber mit zu viel Rückenlage fuhr und im Schlussteil auch noch einen Fehler machte. Am Ende wurde es der 21. Halbzeitrang.

Der zweite Durchgang beginnt um 20.45 Uhr.


FIS Weltcup, Slalom der Damen in Flachau (AUT), Stand nach dem 1. Durchgang:
1. Frida Hansdotter (SWE) 56,91 Sekunden
2. Wendy Holdener (SUI) +0,95
3. Nina Löseth (NOR) +1,08
4. Veronika Velez Zuzulova (SVK) +1,15
5. Mikaela Shiffrin (USA) +1,38
6. Bernadette Schild (AUT) +1,48
7. Katharina Truppe (AUT) +1,63
8. Ana Bucik (SLO) +1,91
9. Sarka Strachova (CZE) +1,93
10. Emelie Wikström (SWE) +2,13

14. Irene Curtoni (ITA) +2,33
15. Chiara Costazza (ITA) +2,45
21. Manuela Mölgg (ITA/St. Vigil) +2,82


SN/td


Alter: 12 Tag(e)