• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Hansdotter ist in Flachau nicht zu schlagen – Mölgg 16.

Frida Hansdotter (Foto FB)

Frida Hansdotter (Foto FB)

10. Januar 2017, 20:01 Ski Alpin

Manuela Mölgg (Foto Pentaphoto)

Manuela Mölgg (Foto Pentaphoto)

Sie hat die Nerven bewahrt: Frida Hansdotter entschied den Nacht-Slalom in Flachau für sich und holte so ihren ersten Saisonsieg. Manuela Mölgg konnte sich im zweiten Durchgang steigern.

Im Vorjahr holte sich Hansdotter die Slalom-Wertung. Heuer kam sie bisher noch nicht auf Touren, wurde erst ein Mal Dritte und konnte noch nie gewinnen. Das hat sich am Dienstagabend geändert. Nach einem fantastischen ersten Lauf, bei dem sie einen Vorsprung von knapp einer Sekunde auf die Halbzeitzweite Wendy Holdener herausfuhr, behielt sie auch im zweiten Durchgang die Nerven und rettete trotz eines Ausrutschers im Mittelteil schlussendlich noch ein Plus von 0,58 Sekunden ins Ziel. Zweite wurde die Halbzeitdritte Nina Löseth.

Mikaela Shiffrin, die mit Ausnahme des Rennens in Zagreb (ausgeschieden) alle Slaloms der Saison für sich entscheiden konnte, lag zur Halbzeit auf Rang fünf, zeigte dann aber eine Trotzreaktion, stellte Laufbestzeit auf und teilte sich am Ende mit Wendy Holdener den dritten Platz.

Manuela Mölgg konnte sich im Vergleich zu ihrem ersten Lauf steigern, stellte die 13.-beste Laufzeit auf und verbesserte sich so von der 21. auf die 16. Position im Schlussranking.


FIS Weltcup, Slalom der Damen in Flachau (AUT):
1. Frida Hansdotter (SWE) 1.51,40 Minuten
2. Nina Löseth (NOR) +0,58
3. Mikaela Shiffrin (USA) +0,78
3. Wendy Holdener (SUI) +0,78
5. Veronika Velez Zuzulova (SVK) +1,79
6. Katharina Truppe (AUT) +2,02
7. Bernadette Schild (AUT) +2,27
8. Christina Geiger (GER) +2,66
9. Emelie Wikström (SWE) +2,73
10. Sarka Strachova (CZE) +2,77

12. Chiara Costazza (ITA) +2,84
16. Manuela Mölgg (ITA/St. Vigil) +3,44
Ausgeschieden: Irene Curtoni (ITA)



SN/td


Alter: 12 Tag(e)