• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Sofia Goggia in Maribor wieder am „Stockerl“ – Mölgg auf Platz 7

Sofia Goggia rauschte knapp an ihrem ersten Weltcupsieg vorbei (Fotos: Pentaphoto)

Sofia Goggia rauschte knapp an ihrem ersten Weltcupsieg vorbei (Fotos: Pentaphoto)

7. Januar 2017, 13:03 Ski Alpin

Manuela Mölgg fuhr in die Top-Ten

Manuela Mölgg fuhr in die Top-Ten

Beim Weltcup-Riesentorlauf der Damen in Maribor (Slowenien) hat die Italienerin Sofia Goggia ihren nächsten Podestplatz eingefahren. Die „Azzurra“ musste sich nur der Französin Tessa Worley geschlagen geben. Manuela Mölgg erreichte den siebten Rang.

Sofia Goggia ist aus italienischer Sicht zweifelsohne die Entdeckung des bisherigen Ski-Winters. Nach ihrem ausgezeichneten Saisonstart mit zwei zweiten und vier dritten Plätzen legte die 24-Jährige in Maribor nach und fuhr als Zweite zum insgesamt siebten Mal auf das Podest. Geschlagen geben musste sich Goggia lediglich der Französin Tessa Worley. Die RTL-Gesamtführende kämpfte sich mit einer starken Leistung in der Entscheidung vom dritten auf den ersten Rang nach vor und feierte ihren dritten Saisonsieg. Damit baute Worley ihre Führung in der Disziplinenwertung weiter aus. Die Halbzeitführende Mikaela Shiffrin fiel im zweiten Durchgang auf den vierten Platz zurück.

Ebenfalls etwas zurück – wenn auch nur um zwei Positionen – ging es im zweiten Lauf für Manuela Mölgg. Die Ennebergerin wartete eigentlich mit einer sauberen Fahrt auf, patzte jedoch im Mittelabschnitt und musste sich am Ende mit Rang sieben zufriedengeben. Für die im Ziel nicht ganz zufriedene Mölgg handelte es sich um die dritte RTL-Top-Ten-Platzierung in Folge.

Neben Goggia und Mölgg fuhren in Maribor vier weitere „Azzurre“ in die Punkteränge. Während Francesca Marsaglia (12.), Nadia Fanchini (13.) und Elena Curtoni (15.) unter die schnellsten 15 kamen, sammelte Irene Curtoni als 27. ebenfalls einige Weltcupzähler.


Weltcup-Riesentorlauf der Damen in Maribor (SLO) – Endstand:

1. Tessa Worley (FRA) +2:16.96 Minuten
2. Sofia Goggia (ITA) +0.16
3. Lara Gut (SUI) +0.25
4. Mikaela Shiffrin (USA) +0.42
5. Viktoria Rebensburg (GER) +0.98
6. Ragnhild Mowinckel (NOR) +1.12
7. Manuela Mölgg (ITA/St. Vigil) +1.20
8. Ana Drev (SLO) +1.29
9. Marie-Michele Gagnon (CAN) +1.34
10. Coralie Frasse Sombet (FRA) +1.58

12. Francesca Marsaglia (ITA) +1.91
13. Nadia Fanchini (ITA) +2.30
15. Elena Curtoni (ITA) +2.54
27. Irene Curtoni (ITA) +4.29

u. a. ausgeschieden:
Federica Brignone (ITA)
Marta Bassino (ITA)

nicht für den 2. Durchgang qualifiziert:
43. Laura Pirovano (ITA) +3.11

 

Alter: 15 Tag(e)