• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Beim Teamspringen fällt der Weltrekord – Italien auf Platz 12

Alex Insam war in Vikersund der beste Springer des italienischen Teams

Alex Insam war in Vikersund der beste Springer des italienischen Teams

18. März 2017, 17:10 Skispringen

Die norwegischen Skispringer haben das Teamspringen im heimischen Vikersund für sich entschieden. Beim Sieg der Skandinavier stahl aber Stefan Kraft allen die Show: Der Österreicher stand nämlich einen Sprung über 253,5 Meter – damit schnappte er sich den neuen Weltrekord im Skifliegen.

Das norwegische Quartett Daniel Andre Tande, Robert Johansson, Johann Andre Forfang und Andreas Stjernen feierte in einem von zahlreichen Unterbrechungen geprägten Wettkampf einen souveränen Sieg. Die vier Lokalmatadoren setzten sich mit 1572,6 Punkten klar vor Polen (1538,6) sowie Österreich (1465,4) durch. Für das große Highlight sorgte der Weltcup-Gesamtführende Stefan Kraft bei seinem ersten Sprungversuch in der vierten Runde, als er 253,5 Meter weit flog und sich damit zum neuen Weltrekordhalter im Skifliegen kürte. Kurios: Nur zwei Runden vorher hatte der Norweger Robert Johansson mit 252 Metern - zumindest vorübergehend - ebenfalls für einen Weltrekord gesorgt.

Das italienische Team beendete das Teamspringen auf dem zwölften und letzten Platz. Weil Startspringer Davide Bresadola nicht am Wettkampf teilnahm, war es für das Trio Roberto Dellasega, Sebastian Colloredo und Alex Insam unmöglich, einen Platz weiter vorne im Klassement anzuvisieren. Der Grödner Insam war mit 181 Metern noch der beste Springer der „Azzurri“.


Teamspringen in Vikersund (NOR) – Endstand:

1. Norwegen 1572.6 Punkte
2. Polen 1538.6
3. Österreich 1465.4
4. Slowenien 1424.0
5. Deutschland 1305.2

12. Italien 274.7
mit Davide Bresadola, Roberto Dellasega, Sebastian Colloredo und Alex Insam

 

Alter: 43 Tag(e)

© by WhatsBroadcast