• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Europameisterschaft: Vivarelli und Piccolin schlagen sich achtbar

Piccolin (2.v.l.) und Vivarelli (vorne) mit Mitspielerinnen und Trainer Gatti

17. September 2017, 11:06 Tischtennis

An diesem Wochenende ging in Luxemburg die Tischtennis-Europameisterschaft zu Ende. Drei Südtiroler waren in Italiens Aufgebot vertreten.

Debora Vivarelli und Giorgia Piccolin konnten mit dem italienischen Damen-Team mit Platz 19 sämtliche Erwartungen erfüllen. In der Gruppenphase besiegten sie Serbien, Dänemark und Belgien, wobei die beiden Südtirolerinnen jeweils ungeschlagen blieben. Es folgte ein weiterer Erfolg gegen Litauen, ehe ihnen Serbien die erste Turnierniederlage zufügte. Im Spiel um Platz 19 wurde Aserbaidschan schließlich mit 3:2 in die Schranken gewiesen. Vivarelli schloss die EM mit 6 Siegen und 2 Niederlagen ab, während Giorgia Piccolin 5 Siege und 4 Niederlagen zu Buche standen.

Giorgia Piccolins jüngerer Bruder Jordy belegte mit Italiens Herren-Auswahl den 22. Rang. Der junge Bozner kam beim Turnier in Luxemburg alledings nicht zum Einsatz.


Alter: 62 Tag(e)