• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Knappe Niederlage im ETTU-Cup für Eppan

Die beiden Delegationen in der Eppaner Raiffeisenhalle

Die beiden Delegationen in der Eppaner Raiffeisenhalle

28. November 2016, 11:00 Tischtennis

Vor kurzem fand in der Raiffeisenhalle in Eppan das ETTU-Cup Spiel zwischen den ASV Eppan Tischtennis und Juncal (Portugal) statt. Debora Vivarelli & Co. mussten sich den Portugiesinnen 2:3 geschlagen geben.

Der ETTU-Cup ist im Tischtennis vom Stellenwert her mit der Europa League im Fußball zu vergleichen. Zum ersten Mal nahm eine Südtiroler Mannschaft an diesem Event teil. Durch die Weltranglistenpunkte der Spielerinnen des Südtiroler Klubs wurde die Eppaner Mannschaft direkt ins Hauptfeld gelost, ohne die Vorrundengruppen bestreiten zu müssen.

Juncal schickte eine sehr starke japanische Spielerin ins Rennen, Mitsuki Yoshida. Außerdem standen die Russin Tatiana Garnova und Andrade Raquel (Portugal) im Team von Coach Alfonso Vileila. Für den ASV Eppan spielten Denisa Zancaner, Debora Vivarelli und Andreea Dodean Golovanov; auf der Bank nahmen neben Trainer Jason Davide Luini Emilia Manukyan und Evelyn Vivarelli Platz.

Vivarelli ging gegen Garnova 2:0 in Führung, ehe sie den dritten Satz abgab, aber dann den ersten Satz mit 3:1 an Land zog. Denisa Zancaner versuchte alles, um es Yoshida so schwer als möglich zu machen, verlor letzten Endes aber sang- und klanglos 0:3. Dodean Golovanov brachte Eppan nach einem 3:1 gegen Andrade wieder in Front, bevor Vivarelli gegen Yoshida mit 1:3 verlor und die Pattsituation wieder hergestellt war. Nun lag es an Denisa Zancaner den Sack zuzumachen, die gegen Garnova jedoch auf verlorenem Posten war.

„Unser Ziel war es, gutes Tischtennis nach Eppan zu bringen. Vor sehr zahlreichem Publikum haben sich unsere Mädels nicht schlecht geschlagen“, resümierte der ASV Eppan Tischtennis nach dem Debüt auf europäischer Ebene.

Alter: 11 Tag(e)