• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

3:0-Sieg gegen Giannelli & Co.: Perugia erzwingt fünftes Spiel

Simone Giannelli konnte die Pleite nicht verhindern

Simone Giannelli konnte die Pleite nicht verhindern

19. April 2017, 21:00 Volleyball

Nichts wurde es aus dem vorzeitigen Einzug ins Finale: Trentino Volley musste sich am Mittwochabend im vierten Halbfinalspiel Perugia klar mit 0:3 geschlagen geben.

Damit steht es in der Best-of-five-Serie 2:2-Unentschieden. Das fünfte und entscheidende Spiel geht deshalb am Samstagabend in Trient über die Bühne. Bisher konnte in dieser Serie immer das Heimteam gewinnen – ein gutes Omen also für Giannelli & Co, die am Mittwochabend in Perugia beim 21:25, 21:25 und 23:25 chancenlos waren. Bei den Hausherren war besonders Atanasijevic mit 22 Punkten zu keinem Zeitpunkt zu halten, während Giannelli bei Trient einen Zähler realisieren konnte.


Volley Serie A1, 4. Halbfinalspiel

Sir Safety Conad Perugia - Diatec Trentino 3:0 (25:21, 25:21, 25:23)

Perugia:
Atanasijevic 22, Berger 13, Birarelli 7, De Cecco 1, Zaytsev 6, Podrascanin 8, Bari (L); Tosi (L), Buti, Mitic, Chernokozhev. N.e. Paris, Franceschini e Della Lunga.  Trainer. Lorenzo Bernardi.

Trentino: Solé 6, Stokr 10, Lanza 5, Van de Voorde 11, Giannelli 1, Urnaut 9, Coalci (L); Nelli, Antonov 1. N.e. Burgsthaler, Mazzone T., Blasi, Chiappa, Mazzone D. Trainer. Angelo Lorenzetti.



Alter: 182 Tag(e)