8 Badminton

Die Südtiroler Delegation trumpfte groß auf. © pm

Badminton-Oldies räumen in Sardinien ab

Südtirol war eine der ersten Regionen Italiens, in der kompetitiv Badminton gespielt wurde. Bei den Master-Italienmeisterschaften im sardischen Maracalagonis trafen daher am Wochenende einige Südtiroler Spieler zusammen, deren wettbewerbsfähige Zeit schon einige Jahre zurückliegt.

Badminton erhöht laut Studien die Lebenserwartung und deshalb greifen auch im fortgeschrittenen Alter viele gern zum Schläger. Elf Spieler aus Mals und Meran waren dabei am Wochenende mehr als erfolgreich.


Bei der Over-Italienmeisterschaft räumten Claudia Nista und Luise Mur (ASV Mals) je drei erste Plätze ab, im Ü-35-Doppel standen sie sogar gemeinsam am Feld. Für Klaus Raffeiner (SV Meran) gab es im Mixed mit Mur und im Doppel mit Konrad Hofer eine Goldene. Der dritte Titel blieb ihm verwehrt, im Ü40-Herreneinzel trat sein einziger Gegner nicht an. Silber in ihren jeweiligen Altersklassen sackten die Malser Stefan De March und Claudia Theiner (jeweils im Einzel, Doppel und Mixed), Hannes Mair (Doppel und Mixed), Alena De Stefani (Doppel) und Joachim Frei und Michael Rainer (Doppel, SC Meran) ein. Für De Stefani, Hofer und Frei gab es eine Bronzemedaille noch oben drauf.

Insgesamt nahmen bei der Over-Italienmeisterschaft über 50 Spieler in den Altersklassen von Ü35 bis Ü60 in den Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed teil.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos