8 Badminton

Claudia Gruber vom SSV Bozen

Badminton: SSV Bozen rückt den Playoffs näher

Im Duell Erster gegen Zweiter hat der SSV Bozen am 5. Spieltag der Serie A beim BC Milano knapp mit 2:3 verloren und damit Platz zwei gefestigt. Der erstmalige Play-off-Einzug (Top Vier) rückt damit immer näher.

Für den SSV Bozen lag die Überraschung in der Luft. Die Gäste gingen mit einem Dreisatzsieg im Damendoppel durch Claudia Gruber und Vlada Cherniavskaya erwartungsgemäß mit 1:0 in Führung. Ebenso programmgemäß konnte Mailand mit dem Herrendoppel zum 1:1 ausgleichen. Dann folgte das vorentscheidende Dameneinzel. Dabei erwischte Gruber nicht ihren besten Tag. Die 23-jährige Boznerin scheiterte im Einzel diesmal relativ klar an der Rumänin Gloria Pirvanescu, die sie im Endspiel des nationalen Turniers von Mals Anfang November noch besiegt hatte. Gruber konnte sich nicht auf das Spiel ihrer Gegnerin einstellen und unterlag mit 16:21, 13:21. Dafür hätte Gergin Angelov diese Niederlage beinahe wettgemacht. Der kampfstarke Bulgare zwang Italiens Nummer eins, Rosario Maddaloni zu einem knapp einstündigen Dreisatz-Match. Maddaloni, im Mai sogar die Nr. 92 der Welt, gewann schließlich doch noch mit 16:21, 21:10, 21:16 und besorgte so Mailand den dritten und entscheidenden Punkt. Der klare Bozner Sieg durch Messersì/Cherniavskaya im abschließenden Mixed war Bozen dennoch wichtig. Dafür bekommt der SSV in der Tabelle zwei Punkte gutgeschrieben. Ein Play-off-Platz ist Bozen damit kaum noch zu nehmen.


BC Milano - SSV Bozen 3:2

Tanja Scanferla/Gloria Pirvanescu - Vlada Cherniavskaya/Claudia Gruber 16:21, 21:16, 13:21
Wisnu Putro/Rosario Maddaloni - Daniel Messersì/Gergin Angelov 21:10, 21:10
Gloria Pirvanescu - Claudia Gruber 21:16, 21:13
Rosario Maddaloni - Gergin Angelov 16:21, 21:10, 21:16
Wisnu Putro/Tanja Scanferla - Daniel Messersì/Vlada Cherniavskaya 18:21, 12:21


Die weiteren Ergebnisse: Kaltern - Mediterranea 5:0, Lazio - Acquibadminton 0:5, Boccardo - Milano 0:5, Picentia - Parrino 1:4

Tabelle: 1. Milano 32 Punkte/6 Spiele; 2. Bozen 23/6; 3. Mediterranea 16/3; 4. Acqui Terme 14/4; 5. Fenice 10/4; 6. Kaltern und Lazio je 7/3; 8. Parrino 6/3; 9. Picentia 3/5; 10. Boccardo 2/3

Der nächste Spieltag: 9. Februar: Bozen - Parrino

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..