8 Badminton

Internationale Jugendturnier „Meraner Frühling“ David Salutt

Meraner trumpfen beim heimischen Badminton Jugendturnier groß auf

Das Internationale Jugendturnier „Meraner Frühling“, das größte Badminton Jugend-Event in Italien und über die Grenzen hinaus bekannte Turnier, ging am letzten verlängerten Wochenende in Meran über die Bühne. Knapp 180 Teilnehmer/innen aus 35 verschiedenen Verbänden bzw. Vereinen und 6 Nationen (Malta, Kroatien, Tschechien, Deutschland, Österreich, Italien) waren am Start.

Drei Tage lang wurde in der großen Sporthalle Karl Wolf und in den beiden Turnhallen der Mittelschule nebenanauf insgesamt 15 Spielfeldern pausenlos gespielt. Knapp 500 Spielbegegnungen wurden in insgesamt 20 Stunden ausgetragen bis schlussendlich die jeweiligen Sieger/innen in den verschiedenen Altersklassen (U-11, U-13, U-15, U-17, U-19), jeweils in den Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed feststanden. Heuer wurde zudem wieder der Mixed-Doppel in das Programm aufgenommen. Für alle Südtiroler Teilnehmer war dieses Turnier eine gute Gelegenheit, sich mit ausländischen Spielern zu messen, bevor es in 10 Tagen nach Palermo zur Jugenditalienmeisterschaft geht.

Von den 24 möglichen Siegen gingen 10 nach Südtirol, Meran, Mals und Bozen teilten sich die Titel. Besonders stark waren die Hausherren in der höchsten Altersklasse U-19 bei den Buben. Dem 18-Jährigen David Salutt gelang als einziger Teilnehmer des Turniers der Hattrick, nämlich alle drei Disziplinen (Einzel, Doppel und Mixed) in der U-19 zu gewinnen. Im Einzel standen sich die beiden Meraner Vereinskameraden David Salutt und Jonas Gamper gegenüber. Nach einem spannenden und heißumkämpften ersten Satz, zeigte David im zweiten Satz seine Qualitäten und behielt dann klar über Jonas die Oberhand. Zusammen mit Jonas gewann David das Bubendoppel gegen die Malser-Paarung Köllemann/Sagmeister. Im Finale des gemischten Doppel, das erneut eine reine Meraner Angelegenheit war, setzten sich David und Hannah Mair gegen das Duo Jonas Gamper/Hanna Innerhofer in zwei Sätzen durch.

Erfolgreichstes Mädchen der SCM-Teilnehmerinnen war Hannah Mair, die in allen Disziplinen ein Stockerl-Platz eroberte. Gold in Mixed U-19 mit David, Silber zusammen mit Hanna Innerhofer in Doppel U-17 und Bronze im Einzel U-17, wo sie im Halbfinale knapp in drei Sätzen an der späteren österreichischen Siegerin Lena Kremmel scheiterte.Innerhofer Hanna stand ebenfalls - wie oben schon erwähnt - in zwei Finalspielen, die sie aber leider verlor und sich mit zwei zweiten Plätzen begnügen musste.

Erfreulich auch die Leistung von Michael Noggler, der nach einer 6-monatigen Verletzungspause zurückgekehrt ist und sich überraschenderweise schon gut in die Szene setzen konnte. Vor allem im Einzel zeigte er seine Qualitäten und hätte beinahe das Halbfinale erreicht, denn im Viertelfinale scheiterte er erst im dritten Satz gegen den formstarken Mailänder Gianmarco Bailetti. Einen guten dritten Platz holte Michael aber im Doppel U-19 mit seinem österreichischen Partner Lukas Steinwender.



Autor: sportnews