d Basketball

Luka Doncic zeigte seine Klasse. © APA/getty / TOM PENNINGTON

Doncic dreht auf: Mavericks schlagen Lakers

Trotz eines überragenden Dennis Schröder haben die Los Angeles Lakers das Duell gegen die Dallas Mavericks verloren.

Weil Dallas-Star Luka Doncic nach einem schwachen Start aufdrehte, entschieden die Texaner das Duell in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA am Donnerstag (Ortszeit) mit 115:110 (62:51) für sich. Nach den ersten zwölf Minuten hatte der 22-jährige Slowene Doncic noch keinen Punkt erzielt, am Ende war er aber mit 30 Zählern, acht Rebounds und acht Assists Bester seiner Mannschaft.


Schröder (27) war vor allem im dritten Viertel der Alleinunterhalter in seinem Team, für den deutschen Nationalspieler standen nach der Schlusssirene 25 Punkte und 13 Assists auf dem Konto. Bester Werfer des Meisters war aber Kentavious Caldwell-Pope (29 Punkte). Für Lakers-Trainer Frank Vogel war die Leistung Schröders „die wohl beste“ seit seinem Wechsel zu den Kaliforniern. Für die Lakers war es ohne Superstar LeBron James die dritte Niederlage in den vergangenen vier Spielen. An der konnte auch Anthony Davis bei seinem Comeback nach knapp neunwöchiger Verletzungspause und 30 verpassten Spielen nichts ändern.

Die Boston Celtics setzten sich gegen die Phoenix Suns mit 99:86 (53:38) durch, wobei Kemba Walker mit 32 Punkten eine Saisonbestleistung aufstellte. Die Celtics holten damit ihren neunten Sieg aus den elf Spielen. Derweil führte Giannis Antetokounmpo (27 Punkte), der MVP der vergangenen beiden Jahre, die Milwaukee Bucks zu einem 124:117 (77:60)-Sieg gegen die Philadelphia 76ers, es war der erste Heimerfolg der Bucks nach fünf Niederlagen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210