d Basketball

Tomas Ress (links) bejubelt den Heimsieg von Siena (Foto menssanabasket.it)

Euroleague: Ress und Co. zwingen Fenerbahce in die Knie

Der amtierende Basketball-Italienmeister aus Siena feierte am Donnerstag seinen siebten Sieg im neunten Spiel und rückt der nächsten Runde der Euroleague somit ein großes Stück näher. Am Parkett stand auch der zuletzt von Verletzungen gebeutelte Tomas Ress.

Der Routinier aus Buchholz, der seineUnterschenkelproblemen weitgehend auskuriert hat, trug besonders mit seiner starken Defensivleistung zum Heimsieg der Toskaner bei, zudem verzeichnete er unter dem gegnerischen Kob fünf Punkte.

Am Ende setzte sich Siena klar mit 87:69 durch und verwies somit Fenerbahce, die mit den ehemaligen Meister-Spielern von Montepaschi McCalebb, Andersen und Sato antraten, in die Schranken. Ex-Siena-Trainer Simone Pianigiani, der Siena zuletzt sechs Mal in Serie zum Meistertitel führte, trat vor wenigen Tagen als Fenerbahce-Trainer zurück.


Montepaschi Siena – Fenerbahce Istanbul Ulker 87:69 (21:18, 49:35, 65:53)

Montepaschi Siena: Brown 12, Eze 7, Carraretto 2, Rasic 16, Kangur 4, Sanikidze 6, Ress 5, Ortner, Janning 10, Hackett 13, Moss 12. Coach: Banchi

Fenerbahce Istanbul Ulker: Mc Calebb 10, Onan, Ermis, Sato 5, Tripkovic, Andersen 8, Peker, Savas 8, Batiste 8, Karaman 4, Bogdanovic 22, Preldzic 4. Coach: Erdogan

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210