d Basketball

Die Eastern Conference geht in die fünfte Runde. © APA/getty / Kevin C. Cox

Hawks gleichen in Eastern Conference aus

Auch ohne ihren verletzten Anführer Trae Young haben die Atlanta Hawks in den Playoffs der Eastern Conference zum 2:2 ausgeglichen und wieder alle Chancen auf den Einzug in die NBA-Finals. In den Eastern-Conference-Finals holten die Hawks vor eigenem Publikum am Dienstagabend ein 110:88.

Young fehlte wegen seiner Fußverletzung aus dem vorausgehenden Spiel, trotzdem lag sein Team zur Halbzeit bereits mit 51:38 in Führung. Mehr noch als die Niederlage schmerzte die Bucks die Verletzung ihres Starspielers Giannis Antetokounmpo. Er kam Mitte des dritten Viertels nach einem Sprung unglücklich auf und überstreckte sich das linke Knie in die falsche Richtung. Zur Schwere der Verletzung gab es zunächst keine Angaben, er konnte aber selbstständig laufen.


In den Minuten nach der Verletzung des zweimal zum MVP gewählten Griechen vergrößerten die Hawks ihren Vorsprung auf 20 Zähler und ließen sich nie in Gefahr bringen. Ohne Young auf dem Feld war überraschend der junge Lou Williams bester Werfer seines Teams mit 21 Zählern und acht Vorlagen. „Er wäre gerne da draußen gewesen. Er hat heute viel Reife gezeigt, hier zu sein und alles zu tun was er konnte, damit wir gewinnen“, sagte Williams dem TV-Sender TNT über Young, der von der Seitenlinie aus anfeuerte.

Spiel fünf der Serie ist am Donnerstag in Milwaukee. Das Team, das zuerst vier Siege erzielt hat, zieht in die NBA-Playoffs ein und trifft dort auf den Gewinner der Western Conference Finals. Dort führen die Phoenix Suns nach fünf Spielen 3:2 gegen die Los Angeles Clippers.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210