d Basketball

Tomas Ress (Foto Menssanabasket.it)

Siena verliert in der Euroleague knapp gegen Maccabi Tel Aviv

Nach der Heimniederlage gegen Alba Berlin im Auftaktspiel der Euroleague, unterlag Italienmeister Montepaschi Siena auch im zweiten Spiel auswärts gegen Maccabi Tel Aviv mit 68:70-Punkten.

In der Nokia Arena von Tel Aviv legte Montepaschi einen Traumstart hin und führte nach dem ersten Viertel mit sechs Zählern Vorsprung 20:14. Auch das zweite Viertel begann für Siena nach Wunsch, Tomas Ress brachte seine Mannschaft mit einem „Dreier“ sogar auf +7. Dann reagierten die Hausherren und kamen zur Halbzeit auf nur zwei Punkte heran. In der zweiten Hälfte hielt Siena mit, Maccabi führte nach dem dritten Viertel 53:52. Zwei Minuten vor dem Schlusspfiff hatte Siena vier Zähler Vorsprung (66:62), am Ende reichte es aber nur zu einer 68:70-Niederlage.

Bester Werfer des Abends war der ehemalige Italienlegionär Ricky Hickman, während Tomas Ress aus Buchholz 7 Punkte warf und 24.14 Minuten durchspielte.


Maccabi Tel Aviv - Momntepaschi Siena 70:68 (14:20, 31:33, 53:52)

Maccabi Tel Aviv: Logan 5, Jame, Smith 7, Hickman 19, Elyiau 11, Roth, Pnini 5, Caner-Medley 1, Ohayon 4, Shermadini 4, Thjoms14, Landesberg
Trainer: Blatt

Montepaschi Siena: Kasun 5, Brown 11, Carraretto, Rasic 2, Kangur 9, Sanikidze 7, Ress 7, Kemp 16, Janning, Hackett 2, Moss 9, Lechthaler n.e.
Trainer: Banchi

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..