h Eishockey

Jake Smith musste sieben Mal hinter sich greifen (Foto HCB)

3:7-Schlappe: Die Foxes gehen in Zagreb unter

Was ist los beim HC Bozen? 24 Stunden nach der 0:1-Pleite gegen Fehervar gab es auch in Zagreb nichts zu holen. Im Gegenteil: Der HCB musste gegen den EBEL-Rückkehrer aus Kroatien eine 3:7-Schlappe hinnehmen und ist auf den letzten Platz der Tabelle abgerutscht.

Die Reaktion ist ausgeblieben:Einen Tag nach der Pleite gegen (das nunmehr ehemalige) Schlusslicht Fehervar kam der HCB gegen Zagreb mit 3:7 unter die Räder. Die Schlappe zeichnete sich schon im ersten Drittel ab: Zansoki nach Rajsar-Pass (6.14) und Mahbod aus kurzer Distanz (6.44) sorgten mit einem Doppelschlag innerhalb von 30 Sekunden für die 2:0-Führung der Kroaten. Zwar verkürzte Angelidis nach Zuckerpass von Monardopostwendend auf 1:2, doch Morley (11., nach Vorarbeit von Simsic) und Zanoski (17., nach einem Getümmel) schraubten das Ergebnis noch im ersten Drittel in die Höhe. Es war eine Machtdemonstration der Kroaten, die den Boznern in allen Belangen überlegen waren.

Nach dem Seitenwechsel dichtete Zagreb die Schotten gekonnt ab und ließ defensiv kaum etwas zu. Das änderte sich erst im Schlussteil des Abschnitts, als Gander zunächst zwei Mal an Poulin scheiterte, ehe Bernardsein Solo noch vor der Sirene mit dem 2:4 krönte.

Wer sich nun ein Aufbäumen der Foxes erwartete, sah sich getäuscht: Bereits nach 72 Sekunden bremste Balej die Bozner Euphorie ein, indem er Smith nach einer kurzen Täuschung das Nachsehen gab. Dann sorgten zuerst Morley und dann Mahbod in dreifacher Unterzahl (bei seinem Tor saßen zwei Kroaten in der Kühlbox, zudem machte HCB-Goalie Smith Platz für einen Feldspieler)mit ihren Treffern dafür, dass der Bozner Ausflug nach Zagreb zum Debakel wurde. Monardo betrieb mit dem 3:7 noch etwas Ergebniskosmetik.

Die internationale Pause kommt für die Foxes nun gerade recht: Weiter geht es erst wieder am Freitag, 17. November mit dem Heimspiel gegen Salzburg.


EBEL, 18. Spieltag

Medvescak Zagreb – HCB Südtirol Alperia 7:3 (4:1, 0:1, 3:1)
1:0 Zanoski (6.14), 2:0 Mahbod (6.44), 2:1 Angelidis (7.52), 3:1 Morley (11.52), 4:1 Zanoski (17.31), 4:2 Bernard (39.33), 5:2 Balej (41.22), 6:2 Morley (56.16), 7:2 Mahbod (58.11), 7:3 Monardo (59.18)
Zuschauer: 6012

Dornbirn – Wien 2:5 (1:0, 0:3, 1:2)
1:0 Arniel (18.59), 1:1 Rotter (27.54), 1:2 Nodl (30.43), 1:3 Holzapfel (37.45), 1:4 McKiernan (41.24), 2:4 Neubauer (48.18), 2:5 Wukovits (54.33)
Zuschauer: 2810

Villach – Linz 5:1 (2:0, 1:0, 2:1)
1:0 Leiler (3.50), 2:0 Brunner (18.00), 3:0 Antonitsch (23.58), 3:1 Lebler (49.55), 4:1 Hickmott (52.04), 5:1 Platzer (58.08)
Zuschauer: 2873

Znojmo – Innsbruck 4:3 n.V. (0:2, 2:1, 1:0, 1:0)
0:1 Spurgeon (2.14), 0:2 Guimond (10.55), 1:2 Boruta (22.35), 2:2 Nemec (31.06), 2:3 Guimond (34.14), 3:3 Yellow Horn (59.19), 4:3 Bartos (62.05)
Zuschauer: 2457

Fehervar – Graz 3:2 (1:1, 1:0, 1:1)
0:1 McLean (10.31), 1:1 LoVecchio (13.49), 2:1 Manavian (4.21), 3:1 Manavian (43.22), 3:2 Oberkofler (45.24)
Zuschauer: 3086

Klagenfurt – Salzburg 0:3 (0:2, 0:0, 0:1)
0:1 Herburger (2.50), 0:2 Schremp (19.11), 0:3 Raymond (42.02)
Zuschauer: 3730


Tabelle:

1. Vienna Capitals 43 Punkte (-1 Spiel)
2. EHC Liwest Black Wings Linz 33
3. EC KAC 30
4. EC Red Bull Salzburg 27
5. KHL Medvescak Zagreb 27 (-1 Spiel)
6. HC TWK ‘Die Haie’ Innsbruck 26
7. EC VSV 26
8. HC Orli Znojmo 25 (+1 Spiel)
9. Moser Medical Graz99ers 23
10. Dornbirn Bulldogs 21 (-1 Spiel)
11. Fehervar AV19 21
12. HCB Südtirol Alperia 19



Autor: sportnews