h Eishockey

Alex Caffi und Co. unterlagen dem russischen Team Vityaz Podolsk mit 0:8

Acht Gegentore: „Azzurri“ gehen gegen Vityaz unter

Die italienische Eishockey-Nationalmannschaft hat das freundschaftliche Aufeinandertreffen mit KHL-Klub Vityaz Podolsk klar verloren. Am Montagabend setzte es für das Blue Team in Brixen eine 0:8-Klatsche.

Die blutjungen Italiener (im Durchschnitt 22,7 Jahre alt) hielten gegen die russische Erstliga-Mannschaft nur etwas mehr als ein Drittel lang einigermaßen mit. In der 26.Minute stand es noch0:1, ehe der KHL-Klub per Doppelschlag auf 3:0 davonzog. Im letzten Spielabschnitt brachen bei den Mair-Schützlingen alle Dämme, während Vityaz noch einen Gang höher schaltete: Bis zum Schlusspfiff musste Italiens Schlussmann Alex Caffi weitere fünf Mal hinter sich greifen – am Ende stand den Russen ein deutlicher 8:0-Sieg zu Buche.

Für das Blue Team war die Pleite gegen Vityaz die zweite Testspiel-Niederlage nach dem 2:3 n. V. gegen Avangard Omsk (ebenfalls aus der KHL). Bereits am Dienstag kommt es für Tommaso Traversa und Co. zum erneuten Wiedersehen mit Vityaz: Um 18 Uhr wird in Brixen die Revanche für die heutige 0:8-Klatsche angepfiffen.


Eishockey, Testspiel in Brixen

Italien – Vityaz Podolsk 0:8 (0:1, 0:2, 0:5)

Italien:
Alex Caffi (Jacob Smith); Luca Zanatta – Enrico Miglioranzi; Alex Trivellato – Jan Pavlu; Marco Marzolini – Ivan Tauferer; Luca Casetti – Peter Spornberger; Raphael Andergassen – Giovanni Morini – Matthias Mantinger; Edoardo Caletti – Simon Kostner – Stefan Spinell; Alex Lambacher – Tommaso Traversa (C ) – Stefan Deluca; Ivan Deluca – Lorenzo Lacedelli – Davide Conci; Simon Berger

Vityaz: Igor Saprykin (Anton Todykov); Stanislav Romanov - Mikhail Orlov; Sergei Gimayev (C) - Mikhail Yepishin; Igor Golovkov - Vojtech Mozik; Pavel Lukin - Yuri Pautov; Alexander Denezhkin - Ivan Petrakov - Alexander Kulagin; Alexander Pankov - Ivan Yatsenko - Artyom Shvets-Rogovoy; Nikita Vyglazov - Jaakko Rissanen - Jesse Mankinen; Dmitri Tsyganov - Danila Moiseyev - Pavel Golokhov; Artyom Voroshilo

Tore: 0:1 Jaakko Rissanen (5.43/PP), 0:2 Ivan Petrakov (26.09), 0:3 Ivan Yatsenko (26.21), 0:4 Artyom Voroshilo (43.03), 0:5 Jaakko Rissanen (49.11/PP), 0:6 Alexander Pankov (56.17), 0:7 Jesse Mankinen (58.07), 0:8 Alexander Pankov (59.07)

Autor: sportnews