h AlpsHL

Die Vereine basteln am neuen Kader. © Optic Rapid/I. Foppa

Alps Hockey League: Der große Transferüberblick

Der Kaderplanungen laufen nicht nur bei den heimischen Mannschaften, sondern auch bei den anderen Teams auf Hochtouren. SportNews liefert einen Überblick über die bisher wichtigsten Zu- und Abgänge außerhalb Südtirols.

Im Vergleich zu den österreichischen Mannschaften halten sich die slowenischen Teams, was Transfers betrifft, noch bedeckt. Weder der aktuelle Meister aus Laibach, noch Jesenice haben einen Spieler für die kommende Saison unter Vertrag. Das liegt vor allem daran, dass sich die beiden Vereine traditionell ein wenig mehr Zeit als ihre Konkurrenten lassen. Allerdings mussten die Erzrivalen schon nennenswerte Abgänge verkraften. Während bei Olimpija Ljubljana Kristjan Cepon und Miha Zajc abgewandert sind, haben bei Jesenice Ex-HCB-Goalie Matt Climie und David Rodman ihren Vertrag nicht verlängert. Neben Climie und Rodman werden wohl auch weitere wichtige Akteure den Verein verlassen. Grund dafür ist die prekäre finanzielle Lage. Mit ausländischen Neuzugängen ist bei beiden Teams nicht zu rechnen - dass dies jedoch nichts bedeutet, weiß man spätestens seit der letzten Saison.

Salzburg lässt Nordberg ziehen
Auch die österreichischen Klubs haben hochkarätige Abgänge zu verzeichnen. Salzburgs Liga-MVP Oliver Nordberg hat die Bullen genauso wie Teamkollege und Abwehrhüne Jesper Kokkila verlassen. Der in Südtirol bestens bekannte Marc-Olivier Vallerand hat Lustenau den Rücken gekehrt und ist nach Sheffield gewechselt.

Erwähnenswerte Vertragsverlängerungen sind jene von Robin Soudek, Dylan Stanley sowie Steven Birnstill in Feldkirch, Chris D’Alvise in Lustenau und jene von Adam Havlik in Kitzbühel. Alte Bekannte werden in der neuen Alps-Saison auch zu sehen sein. So zum Beispiel Ex-Neumarkt-Stürmer Tomi Wilenius und der frühere Mailänder Maks Selan – beide im Dress von Zell am See.
Asiago mausert sich zum Favoriten
Was die italienischen Mannschaften betrifft, hat Asiago auf eindrucksvolle Art und Weise auf den Abgang von Anthony Bardaro reagiert. Mit Vince Loschiavo, Daniel Tedesco, Steve McParland und Brandon McNally wurden bereits vier Transfers getätigt. Bei Cortina sticht vor allem der Name Luca Zanatta heraus. Eigentlich hatte der 28-Jährige seine Karriere beendet, doch ein Angebot aus seiner Heimatstadt konnte er nicht ausschlagen. Neben Zanatta stehen auch Ex-HCP-Verteidiger Nick Bruneteau und Kevin King, der aus der englischen Liga gekommen ist, unter Vertrag. Fassa fischt derweilen weiter in Gröden. Mit Linus Lundström, Derek Eastman und David Roupec wurden bereits drei Spieler aus dem Nachbartal geholt. Torhüter Misa Pietilä könnte der vierte werden. Aus Mailand gibt es noch keine Neuigkeiten.

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210