h AlpsHL

Jake Smith verlässt den HC Gröden. © Andreas Senoner

Bittere Pille für Gröden: Jake Smith geht von Bord

Nach zwei Saisonen in den Reihen des Hockey Club Gherdëina verlässt Goalie Jake Smith den hiesigen AlpsHL-Verein.

Smith war im Sommer 2019 vom HC Bozen (wo er drei Jahre lang als Backup aktiv war) zum HCG gestoßen und hatte seitdem 74 Partien für die Furie bestritten. In seiner Premierensaison stellte Smith seine ganze Klasse sofort unter Beweis, ehe eine hartnäckige Verletzung ihn lange außer Gefecht setzte. Die Grödner Vereinsführung erneuerte nichtsdestotrotz das Vertrauen in Smith, der dieses heuer zurückzahlte.


Der Italo-Kanadier hatte entscheidenden Anteil an der erstmaligen Viertelfinalteilnahme des HC Gröden und brachte es auf eine Fangquote von 91,3 Prozent. Als die Gespräche um eine Vertragsverlängerung begannen, äußerte der ehemalige Bozner seinen Wechselwunsch. Wohin es den 25-jährigen Goalie zieht, ist noch nicht bekannt. Ein ligainterner Wechsel ist aber wahrscheinlich.

Für Gröden ist der Smith-Abschied der nächste schwerwiegende Abgang: Bereits Anfang April war bekanntgeworden, dass Headcoach Joni Petrell und sein Assistent Santeri Matikainen den Verein verlassen haben.

Schlagwörter: Eishockey

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210