h AlpsHL

Am 10. Februar 2021 ist das Dach der Eishalle in Sterzing eingestürzt © Stefan Troyer / Stefan Troyer

Broncos nach Halleneinsturz wieder optimistisch

Mehr als 3 Monate nach der Katastrophe ist noch nicht absehbar, wann die eingestürzte Weihenstephan Arena in Sterzing von der Staatsanwaltschaft freigegeben wird. Für die Broncos Sterzing wird damit auch die Planung für die Zukunft erschwert. Dennoch lassen sich die „Wildpferde“ den Optimismus nicht nehmen.

Gemeinsam mit der Stadtgemeinde Sterzing und Bürgermeister Peter Volgger arbeiten die Verantwortlichen intensiv daran, dass im Herbst

eine Übergangslösung bereitsteht und somit der Trainings- und Spielbetrieb in Sterzing stattfinden kann.

Die Einschreibung in die Alps Hockey League wurde angesichts der ungewissen Situation mit Vorbehalt vorgenommen und dem Verein wurde eine Frist bis zum 30. Juni eingeräumt, innerhalb derer die Einschreibung ohne Zahlung der Pönale zurückgezogen werden kann. Damit die Teilnahme an der AHL und an der IHL Serie A bestätigt werden kann, braucht es Gewissheiten in Bezug auf eine überdachte Eisfläche, wo Zuschauern und Sponsoren den Umständen entsprechend ein angemessenes Umfeld geboten werden kann.

Jugendsektor eigenständig
Der Jugendbereich wird hingegen unabhängig davon weitergeführt, denn dank der tatkräftigen Unterstützung durch die Gemeinde ist man sicher, dass es eine Übergangslösung in irgendeiner Form geben wird, auch wenn diese nicht den Standards der AHL genügen sollte.

Schlagwörter: Eishockey

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210