h AlpsHL

Typische Spielszene in Mailand: Puck im Tor der Broncos © Oskar Brunner

Broncos verlieren gegen Schlusslicht

Wer hätte das gedacht? Ausgerechnet gegen Tabellenschlusslicht Mailand kassierten die Wipptal Broncos ihre erst zweite Saisonniederlage. Als einziges Südtiroler Team jubelte am Samstag Gröden.

Der Start im Agorà-Stadion in Mailand ging am Samstagabend schon mal gründlich daneben: Nach knapp zwei Minuten überlistete Eric Pance die Abwehr der Broncos und sorgte mit dem frühen 1:0 für Euphorie unter den 1252 Zuschauern. Von diesem Moment an rannte Sterzing permanent einem Rückstand hinterher, das erste Drittel endete mit 3:1 für Mailand, den Anschlusstreffer hat Matthias Mantinger nach Vorarbeit von Luca Felicetti in der 19. Minute geschossen. Das Mitteldrittel begann vielversprechend, Kyle Just traf nach rund vier Minuten zum 3:2. Dann aber schwächte sich Sterzing selbst, im Powerplay erhöhte Doucet im Doppelpack zunächst auf 4:2. Mit Beginn des Schlussdrittels stand es dann nach 40.57 Minuten schon 5:2. Die Broncos wollten das Spiel noch drehen, in der körperlich harten Partie schienen die Gäste den längeren Atem zu haben, Jure Sotlar und Daniel Erlacher brachten die Broncos innerhalb von 30 Sekunden wieder zurück ins Spiel. Doch Mailand rettete den 5:4-Vorsprung über die Zeit und feierte seinen ersten Saisonsieg.

Ritten verpatzt Generalprobe für den Continental Cup

Asiago und Ritten trafen erstmals in dieser Saison aufeinander, nachdem sich Asiago im Vorjahresfinale im alles entscheidenden siebten Spiel den AHL-Titel holte. Während die Lehtonen-Truppe ohne den Dauerverletzten Radovan Gabri auskommen musste, fehlte beim Tabellenzweiten Verteidiger Phil Pietroniro. An der Seitenlinie der Hausherren coachte am Samstag Interimstrainer Nicola Tessari. Mit Scott Beattie hat sich Asiago bereits um die neue Trainerposition gekümmert, nachdem es Meister-Coach Tom Barrasso vor wenigen Tagen nach England zog.

Beide Mannschaften begannen offensiv, doch die Tore schossen die Hausherren. Bereits nach weniger als vier Minuten brachte Mark Allan Naclerio Asiago in Führung. Der Meister blieb dann am Drücker und durfte nur 75 Sekunden später, mit Alex Frei in der Kühlbox, erneut jubeln. Wieder war es der 26-jährige US-Amerikaner, der auf 2:0 stellte. Danach hatte Ritten zwar leichte Vorteile, konnte seine Chancen aber nicht nutzen. So endete das erste Drittel mit der doppelten Führung des Meisters. Im Mitteldrittel mussten Chad Pietroniro und Lorenzo Casetti fast zeitgleich auf die Strafbank. Die „Buam“ nutzten die doppelte Überzahlsituation eiskalt aus und verkürzten in der 32. Minute mit dem Grödner Angreifer Simon Kostner auf 1:2. Der Anschlusstreffer war zu diesem Zeitpunkt hochverdient.

In der 46. Minute stellte der Kanadier Anthony Bardaro jedoch wieder den Zwei-Tore-Vorsprung her. Die „Buam“ warfen alles nach vorne und machten es nur drei Minuten später erneut mit Simon Kostner spannend. Auch dieser Treffer fiel im Powerplay: Kein Team hat heuer so oft in Überzahl getroffen wie Ritten(12 Mal). Danach passierte nichts mehr. Mit sehr viel Mühe brachte Asiago das Ergebnis über die Zeit.

Ritten wird kommende Woche in der Meisterschaft pausieren, da von Freitag bis Sonntag in Klobenstein die zweite Runde des Continental Cup mit dem ungarischen Klub MAC Budapest, dem slowenischen AHL-Ligakonkurrenten Jesenice sowie den Serben aus Crvena Zvezda Belgrad bestritten wird.

Gröden kämpft sich zu Heimsieg

Ganz anders verlaufen ist die Partie in Wolkenstein, zwischen Gröden und Zell am See: Das erste Drittel dominierten die Furie und zogen mit 2:0 davon. Im Mitteldrittel holten die Gäste auf und erzielten nach 27 Minuten den Ausgleich zum 2:2. Mit einer 3:2-Führung ging Gröden ins Schlussdrittel und kassierte zum zweiten Mal den zwischenzeitlichen Ausgleich. In letzten zweieinhalb Minuten schalteten die Furie in den Galopp, im Powerplay brachte Roupec die Grödner in Führung, 19 Sekunden später traf Long zum 5:3, der rund 30 Sekunden vor der Schlusssirene mit einem Tor in Unterzahl für den 6:3-Endstand sorgte. Zuvor hatte bereits Lundström in Unterzahl zum 3:2-Zwischenstand getroffen. Kurios: Gröden setzte mit dem Sieg gegen die Eisbären den Rhythmus zwei Niederlagen-ein Sieg fort.


Hockey Milano Rossoblu – Wipptal Broncos Weihenstephan 5:4 (3:1, 1:1, 1:2)
Tore:
1:0 Eric Pance (1.49), 2:0 Edoardo Caletti (11.08), 3:0 Andreas Radin (15.59), 3:1 Matthias Mantinger (18.14), 3:2 Kyle Just (23.47), 4:2 Guillaume Doucet (38.02), 5:2 Guillaume Doucet (40.57), 5:3 Jure Sotlar (50.38), 5:4 Daniel Erlacher (51.08)
Zuschauer: 1252



EC KAC II – EC Bregenzerwald 2:6 (0:1, 2:3, 0:2)
Tore: 0:1 Ban (3.47), 0:2 Schwinger (27.21), 0:3 Virtanen (30.20), 1:3 Hochegger (31.50), 1:4 Suominen (32.25), 2:4 Schnetzer (34.14), 2:5 Järvinen (44.13), 2:6 Järvinen (57.39)
Zuschauer: 133



EHC Alge Elastic Lustenau – Red Bull Hockey Juniors 4:2 (3:1, 0:1, 1:0)
Tore: 1:0 Vallerand (1.36), 1:1 Kokkila (1.50), 2:1 D’Alvise (2:1), 3:1 Vallerand (10.45), 3:2 Pilloni (32.30), 4:2 Vallerand (59.46)
Zuschauer: 796



EC „Die Adler„ Stadtwerke Kitzbühel – VEU Feldkirch 1:6 (0:1, 0:5, 1:0)
Tore: 0:1 Soudek (11.21), 0:2 Soudek (23.33), 0:3 Fekete (29.28), 0:4 Soudek (30.37), 0:5 Jennes (32.07), 0:6 Riener (37.53), 1:6 Rosenlechner (59.39)
Zuschauer: 528


HDD SIJ Acroni Jesenice – HC Fassa Falcons 8:5 (2:2, 4:1, 2:2)
Tore: 1:0 Basic (10.41), 1:1 Bresciani (18.16), 2:1 Svetina (19.14), 2:2 Iori (19.43), 2:3 Gran (25.15), 3:3 Cimzar (30.52), 4:3 Cimzar (31.23), 5:3 Glavic (32.43), 6:3 Tomazevic (33.39), 6:4 Graf (43.08), 6:5 Östman) 43.55), 7:5 Tomazevic (48.54), 8:5 Urukalo (50.39)
Zuschauer: 551



Migross Supermercati Asiago Hockey – Rittner Buam 3:2 (2:0, 0:1, 1:1)
Tore: 1:0 Mark Allan Naclerio (3.49), 2:2 Mark Allan Naclerio (5.04), 2:1 Simon Kostner (31.08), 3:1 Anthony Bardaro (45.14), 3:2 Johan Henrik Eriksson (48.31)
Zuschauer: 750



HC Gherdeina valgardena.it – EK Die Zeller Eisbären 6:3 (2:0, 1:2, 3:1)
Tore: 1:0 David Galassitit (6.20), 2:0 Benjamin Kostner (15.15), 2:1 Tobias Dinhopel (21.02), 2:2 Christoph Herzog (27.38), 3:2 Linus Lündström (29.31), 3:3 Peter LeBlanc (46.50), 4:3 David Roupec (57.38), 5:3 Colin Long (57.57), 6:3 Colin Long (59.24)
Zuschauer:
320

SPGUVTVP
1. HC Pustertal990036:827
2. Asiago Hockey980136:1724
3. Lustenau970244:2121
4. Jesenice970243:2021
5. Laibach860230:1318
6. Wipptal Broncos860234:1817
7. Salzburg II950426:2215
8. Feldkirch840428:2214
9. EC Kitzbühel830519:3110
10. SG Cortina930619:3110
11. Rittner Buam830524:289
12. HC Gröden930623:389
13. Zell am See830523:317
14. Bregenzerwald920724:376
15. Mailand810719:354
16. HC Fassa710621:382
17. Klagenfurt II910818:572







Autor: zor

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210