h AlpsHL

Jakob Rabanser hatte einen intensiven Arbeitstag. © Oskar Brunner

Cortina spielt mit Broncos Katz und Maus

Die Wipptal Broncos kommen nicht in Schwung: Am Freitagabend setzte es für die Wildpferde die fünfte Testspielniederlage in ebensovielen Partien.

Im Olympiastadion von 1956 war Wipptal-Trainer Dustin Whitecotton erneut dazu gezwungen, seine Mannschaft ohne ausländische Verstärkung aufs Eis zu schicken. Zwar sind Trevor Gooch, Ryan Valentini und Dante Hannoun bereits in Sterzing eingetroffen, wegen Corona-Bestimmungen dürfen sie allerdings noch nicht an den Spielen teilnehmen. Torhüter Jonathan Reinhart wird demnächst in der Fuggerstadt erwartet.


Am Freitag begann das Freundschaftsspiel in Cortina für die Broncos denkbar schlecht: Schon nach dem ersten Drittel lagen Tobias Kofler & Co. mit 2:5 im Hintertreffen. Eine Reaktion der dezimierten Südtiroler blieb aus, stattdessen erhöhten die Ampezzaner zunächst auf 8:3, ehe sie im letzten Drittel zwei weitere Male zulangten – 10:3 lautete der Endstand. Zwar hat dieses Ergebnis aufgrund der angesprochenen Absenzen kaum Aussagekraft, der Moral der Broncos dürfte die Klatsche dennoch schaden.

Vor der heutigen Partie hatte sich Sterzing schon dem HC Bozen, zwei Mal dem EHC Lustenau und ein Mal Cortina geschlagen geben müssen.

Schlagwörter: Eishockey

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210