h AlpsHL

Joonas Niemelä erzielte sein erstes Tor, ging mit dem HCG aber dennoch unter. © Andreas Senoner Photography

Debakel in Feldkirch: Dieser HCG bereitet Sorgen

Die VEU Feldkirch hat am Donnerstagabend dem HC Gherdëina eine empfindliche 11:4-Niederlage zugefügt und damit die Furie in der Tabelle auf Abstand gehalten.

Ausgerechnet Ex-HCG-Spieler Linus Lundström, seit Kurzem im Dienste der Vorarlberger, eröffnete nach rund zwei Minuten den Torreigen. Die Gäste wurden davon nicht wachgerüttelt, ganz im Gegenteil: Joel Brugnoli musste zwei Mal binnen vier Minuten in die Kühlbox – und sah wie seine Mannschaftskollegen beim zweiten Penalty Killing das 0:2 kassierten (12.). Immerhin konnte Patrick Nocker wenige Augenblicke später im Powerplay verkürzen, ehe Lebeda in der 18. Spielminute den alten Abstand wiederherstellte – 3:1.


Im zweiten Drittel ging das muntere Torschießen weiter: Zunächst verkürzte Verteidiger Daniel Costa auf 2:3 (24.), dann bezwang Dylan Stanley Jake Smith zum vierten Mal (26.), ehe Joonas Niemelä sein Tor-Debüt für den HCG feierte (28.). Dass es an diesem Abend viele Treffer geben würde – davon konnte man angesichts der Spielanlage der beiden Mannschaften ausgehen. Das 5:3 ließ demnach nicht lange auf sich warten und fiel, als Matt Wilkins und Michael Sullmann gleichzeitig auf der Strafbank schmorten (36.). Erneut war Mairitsch erfolgreich.

Die Nerven brannten nun beim HCG durch, Diego Glück musste ebenfalls auf der Strafbank Platz nehmen. Und erneut ließen die Gastgeber die doppelte Überzahl nicht ungenützt. (37.). Das 6:3 versetzte den schwachen Grödnern den Todesstoß, denn ein Aufbäumen blieb im letzten Drittel aus. Dabei verkürzte Matt Wilkins zwischenzeitlich auf 4:6, doch dann brachen bei den Gästen alle Dämme. 11:4 lautete das Endergebnis, das viele Fragen aufwirft.

Alps Hockey League:
VEU Feldkirch – HC Gherdëina 11:4
Tore: 1:0 Lundström (2.14), 2:0 Mairitsch (11.29), 2:1 Nocker (14.00), 3:1 Lebeda (17.25), 3:2 Costa (23.51), 4:2 Stanley (25.42), 4:3 Niemelä (27.26), 5:3 Mairitsch (35.29), 6:3 Lundström (36.18), 6:4 Wilkins (46.08), 7:4 Gehringer (48.32), 8:4 Mairitsch (50.13), 9:4 Mairitsch (50.44), 10:4 Samardzic (52.54), 11:4 Mairitsch (57.39)

Die Tabelle:

SPGUVTVP
1. Olimpja Ljubljana191415126:4652
2. HC Pustertal21140689:6551
3. Jesenice17141287:4950
4. Salzburg II201305105:6645
5. HC Asiago19131487:5143
6. SG Cortina21101898:9239
7. Lustenau21110982:7138
8. Feldkirch20801186:8936
9. Bregenzerwald20110882:8735
10. Rittner Buam21110977:9632
11. Wipptal Broncos21801382:9729
12. HC Fassa18701069:7828
13. HC Gherdeina20501380:10626
14. Klagenfurt II18601173:9121
15. Kitzbühel21301668:10119
16. Linz II19001830:1362

Autor: sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210