h AlpsHL

Ist der neue Goalie der Rittner Buam: Kevin Lindskoug.

Die Rittner Buam haben eine neue Nummer 1

Nach der Bestätigung von Coach Janne Saavalainen und der Verpflichtung von Vize-Trainer Jori Kokkonen, haben die Rittner Buam am Montag erstmals in dieser „Preseason“ auf dem Spielertransfermarkt zugeschlagen.

Goalie Thomas Tragust wird den Italienmeister verlassen (Ziel ist noch unbekannt), seinen Platz zwischen den Pfosten nimmt der Schwede Kevin Lindskoug ein. Der 26-jährige ist auf dem Ritten kein Unbekannter. Im Vorjahr stand er noch beim polnischen Meister GKS Katowice unter Vertrag, mit dem er das Halbfinale des Continental Cups gegen die „Buam“ spielte. Lindskoug wurde beim 4:0-Sieg seiner Mannschaft sogar zum „Man of the Match“ gewählt.

Sprung in die KHL gelingt nicht
Der 1,80 m große Schlussmann begann seine Karriere bei Malmö Redhawks, ehe er 2008 ligaintern zum Rögle BK weiterzog. Bis 2011 spielte er im Juniorenteam, bevor er 2012 in die USA zu den Muskegon Lumberjacks wechselte. Nach einer starken Saison, in der Lindskoug zum Torhüter des Jahres gewählt wurde, kehrte er nach Schweden zu Rögle zurück, wo er in der Spielzeit 2013/14 auch sein Debüt mit der ersten Mannschaft feierte. Wiederum nur ein Jahr später unterschrieb der Goalie bei Ligakonkurrent IF Björklöven, für den er in zwei Saisonen 88 Spiele bestritt.

Zur Saison 2016/17 wechselte Lindskoug zum weißrussischen Team Shakhter Soligorsk in der Hoffnung, dort den Sprung in die russische KHL zu schaffen. Mit den Weißrussen feierte er zwar sein Debüt auf internationaler Ebene im Continental Cup, für die KHL reichte es aber doch nicht. So wechselte er nach nur einer Saison zum dänischen Klub Rungsted Seier Capital. Auch hier stand der 84 kg schwere Schwede mit seinem Verein im Continental Cup im Einsatz. Lindskoug gilt als sehr erfahrener Schlussmann, der mittlerweile drei Saisonen hintereinander auf internationaler Bühne gespielt hat. Jetzt will er sich auch auf dem Ritten beweisen.
Goalie Treibenreif bestätigt
Torhüter Hannes Treibenreif wird auch in der kommenden Saison in Klobenstein spielen. Der 21-jährige Rittner sammelte bereits in den letzten beiden Jahren in der AHL Spielpraxis. Treibenreif kam in der abgelaufenen Spielzeit auf fünf Einsätze. Auch die 92,3% der gehaltenen Schüsse machen ihn zu einen der stärksten lokalen Backups der Liga. Heuer will man Treibenreif wieder genügend Spielpraxis geben.

Autor: pm/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210