h AlpsHL

Kevin Lindskoug wird künftig nicht mehr im Rittner Tor stehen. © Optic Rapid

Die Rittner Buam verlieren die nächste Stütze

AlpsHL-Klub Ritten muss sich nach einem neuen Torhüter umsehen. Kevin Lindskoug hat sich nämlich vom Hochplateau nach nur einer Saison verabschiedet.

Im Sommer 2019 war der international sehr erfahrene Lindskoug mit vielen Vorschusslorbeeren nach Klobenstein gekommen. Im Laufe der Saison konnte der Schwede diesen auch gerecht werden: In der Liga brachte er es auf eine Fangquote von 92,9 Prozent. Nur Pustertals Nummer 1 Colin Furlong war mit 93,5 Prozent besser.


Allerdings ist das Abenteuer Ritten für Lindskoug nach nur einem Jahr wieder zu Ende. Der Schwede wechselt nach Großbritannien und wird künftig bei den Guilford Flames in der höchsten britischen Liga zwischen den Pfosten stehen.

Die Rittner Buam müssen also den nächsten namhaften Abgang hinnehmen: Bereits vor wenigen Wochen war bekanntgeworden, dass Knipser Alex Frei künftig für Asiago auf Torjagd gehen wird.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210