h AlpsHL

Luca Felicetti & Co. wollen nach dem Sieg im Hinspiel auch in Lustenau jubeln. © O. Brunner

Die Südtiroler Teams sind auswärts gefordert

Von vorweihnachtlicher Besinnlichkeit ist in der Alps Hockey League keine Spur: Von Dienstag bis Donnerstag stehen gleich sechs Partien am Programm – drei davon mit heimischer Beteiligung.

Zum Auftakt gastieren die Wipptal Broncos am Dienstag, um 19.30 Uhr beim heimstarken EHC Lustenau. Dieser hat nicht nur die letzten drei Ligaspiele gewonnen, sondern vor eigenem Anhang neun seiner elf Spiele für sich entschieden. Wenn die Fuggerstädter beim Tabellenzweiten bestehen wollen, dann wohl nur, wenn sie ihre Effizienz im Powerplay verbessern. Mit einer Erfolgsquote von 13,6% weisen Topscorer Brandon McNally und seine Mitspieler in Überzahl nämlich den schlechtesten Wert der Liga auf.

Ein ähnlich unangenehme Auswärtsfahrt erwartet die Rittner Buam am Mittwoch, wenn sie um 19 Uhr in Jesenice gastieren. Die Slowenen liegen im Klassement als Neunter zwar zwei Ränge hinter dem seit zwei Runden unbezwungenen Vize-Meister, haben zuhause allerdings nur drei von zehn Spiele verloren. Besonders vor Luka Basik müssen sich die Rittner in Acht nehmen, hat er doch das Hinspiel (4:1) mit drei Toren förmlich im Alleingang entschieden.

Ganz anders stehen die Vorzeichen für den HC Pustertal , der am Donnerstag um 19.30 Uhr in Zell am See als haushoher Favorit antritt. Die Eisbären haben gegen die Brunecker Wölfer noch nie voll gepunktet, außerdem weisen sie mit 98 Gegentoren den zweithöchsten Wert der Liga auf. Pustertal dagegen hat in den jüngsten fünf Begegnungen vier Mal einen Shutout-Sieg gelandet. Wenn der unangefochtene Ligakrösus nicht den Fehler macht, den Tabellenzwölften zu unterschätzen, dann dürfte für den HCP im Salzburger Land wenig anbrennen.

Die bevorstehenden AlpsHL-Spiele:

Dienstag, 18. Dezember
Lustenau – Sterzing (19.30 Uhr)

Mittwoch, 19. Dezember
Jesenice – Ritten (19 Uhr)
Ljubljana – Red Bull Juniors (19.15 Uhr)
Zell am See – Pustertal (19.30 Uhr)

Donnerstag, 20. Dezember
KAC II – Kitzbühel (19.30 Uhr)
Cortina – Mailand (20.30 Uhr)

Die Tabelle:

SPGUVTVP
1. HC Pustertal21200188:2659
2. Lustenau22150789:5547
3. Feldkirch23140989:6043
4. Asiago Hockey19130670:5040
5. Salzburg II20140667:4940
6. Laibach19130671:3939
7. Rittner Buam19130678:5039
8. Wipptal Broncos21130874:5638
9. Jesenice20110983:5934
10. SG Cortina211001162:7430
11. HC Gröden231001359:8330
12. Zell am See23901470:9826
13. EC Kitzbühel21801352:7923
14. Bregenzerwald22601659:8320
15. Mailand21301850:9311
16. HC Fassa20401653:9010
17. Klagenfurt II21201944:1145



Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210