h AlpsHL

Ritten ist am Mittwoch beim EC Bregenzerwald zu Gast. © Max Pattis

Drei Teams wollen Serien halten – Gröden mit Trainer-Debüt

Am Mittwoch und Donnerstag stehen im Rahmen des 36. Spieltags in der Alps Hockey League sieben Spiele auf dem Programm, vier davon mit Südtiroler Beteiligung. Dabei stehen gleich mehrere Serien auf dem Prüfstand.

Nachdem sich Ritten am Sonntag gegen Asiago zum fünften Mal zum Italienmeister küren konnte, liegt der Fokus der Lehtonen-Truppe wieder voll und ganz auf der Meisterschaft. Bereits am Mittwoch-Abend (19.30 Uhr) gastieren die Rittner Buam beim EC Bregenzerwald. Tudin und Co. feierten zuletzt zehn Siege in Serie und sind bis auf Tabellenplatz drei geklettert. Beim EC Bregenzerwald (Tabellenplatz 14) soll für die Buam nun der sechste Auswärtssieg in Folge her und die Vorzeichen dafür stehen gut: Die beiden Teams sind in dieser Saison erst einmal aufeinandergetroffen. Dabei gewannen die Rittner Buam in Klobenstein mit 6:2.

Sterzing will sich für das Halbfinal-Out in der Serie A rehabilitieren. Auch die Broncos wollen am Donnerstag-Abend bei den Zeller Eisbären (19.30 Uhr) eine Serie fortsetzen. Die Sterzinger konnte nämlich die letzten drei Begegnungen alle für sich entscheiden. Das Hinspiel in der Weihenstephan-Arena gegen den 13. der Alps Hockey League war allerdings eine Zitterpartie: Die Broncos gewannen in der Overtime mit 7:6.

Auch für den HC Pustertal steht nach dem Halbfinal-Out in der Serie A Wiedergutmachung an. In der Alps Hockey League gilt es für den souveränen Tabellenführer am Donnerstag beim Heimspiel gegen die Adler aus Kitzbühel allerdings eine Serie aufrechtzuerhalten. Die „Wölfe“ konnten nämlich die letzten neun Begegnungen gewinnen und in dieser Saison überhaupt jedes Heimspiel für sich entscheiden. Für Kitzbühel gab es hingegen zuletzt drei Auswärtsniederlagen am Stück.

Der HC Gröden will hingegen nach drei Niederlagen am Stück zurück in die Erfolgsspur. Dafür hat man sich am vergangenen Freitag von Trainer Patrice Lefebvre getrennt. Nun soll es also der Finne Timo Keppo richten. Das Heimspiel gegen den Tabellenletzten Fassa könnte für den Einstieg eine passende Gelegenheit sein. Für mehr Durchschlagskraft im Angriff hat man zudem am Sonntag einen neuen Flügelspieler verpflichtet.

Die 36. Runde im Überblick:
Mittwoch:
EC Bregenzerwald – Rittner Buam (19.30 Uhr)

Donnerstag:
HK SZ Olympija – Cortina Hafro (19.15 Uhr)
EC KAC II – Jesenice (19.30 Uhr)
EK Zeller Eisbären – Wipptal Broncos Weihenstephan (19.30 Uhr)
HC Pustertal Wölfe – EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel (20.00 Uhr)
Hockey Milano Rossoblu – EHC Elastic Lustenau (20.30 Uhr)
HC Gröden – HC Fassa Falcons (20.30 Uhr)
Die Tabelle
SPGUVTVP
1. HC Pustertal323002127:4386
2. Laibach312407121:6671
3. Rittner Buam302307133:6868
4. Salzburg II3222010116:7766
5. HC Asiago302109111:7861
6. Lustenau3120011121:8860
7. Feldkirch3218014109:8557
8. Wipptal Broncos3117014105:8253
9. Jesenice3016014126:9449
10. SG Cortina311601592:9648
11. HC Gherdëina311201976:10937
12. Kitzbühel321202080:12335
13. Zell am See341002490:14530
14. Bregenzerwald30802277:11526
15. Klagenfurt II32702585:15520
16. Mailand30502569:13117
17. HC Fassa31402767:15011

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210