h AlpsHL

Die Rittner Buam (in weiß) fahren heute mit drei Punkten nach Hause © Andreas Senoner / Andreas Senoner

Ein Traumdebüt in Meran, ein Torfestival in Gröden

Am Donnerstag kam es in der AlpsHL zum Topmatch zwischen dem HC Gröden und den Rittner Buam. Dabei feierten die Gäste einen klaren Sieg und beendeten die Siegesserie der Ladiner. Gleichzeitig feierte Neuzugang Nikolai Zherdev einen Traumstart und führte Meran zum Sieg.

Die Partie zwischen Gröden und Ritten hatte ordentlich Zündstoff zu bieten, immerhin standen sich die beiden formstärksten Südtiroler Teams gegenüber. Auf der einen Seite die Furie, die zuletzt 9 Siege in Folge feierten. Auf der anderen Seite die Buam, die heuer immer wieder gezeigt haben, dass sie wieder reif für den Titelkampf sind. Am Ende setzten sich die Gäste aus Klobenstein überraschend klar mit 5:1 durch.


Die Partie in Wolkenstein begann sehr flott. Beide Mannschaften hatten von Anfang an einige Möglichkeiten, ohne jedoch richtig gefährlich zu werden. Mit der Fortdauer des 1. Drittels wurden die Gäste immer stärker und übernahmen ein wenig die Kontrolle über das Spielgeschehen. Nach einem bösen Foul von Michael Sullmann gegen Ende des ersten Abschnitts agierten die Gäste im Powerplay und stellten nach wenigen Sekunden auf 1:0: Zachary Osburn zog von der blauen Linie ab und Kevin Fink fälschte die Hartgummischeibe unhaltbar ab.

Gröden-Goalie Colin Furlong hatte alle Hände voll zu tun. © Andreas Senoner


Dass die Special-Teams weiterhin eine wichtige Rolle spielen sollten, erfuhren beide Teams im Mittelabschnitt. Zunächst nutzten die Grödner eine Überzahlsituation und stellten auf 1:1. Nach einem wunderschönen Zuspiel von Samuel Moroder hatte Brad McGowman keine Mühe mehr ins leere Tor einzuschieben. Wenig später agierten jedoch wieder die Gäste in Überzahl.
Ritten dreht auf
Was folgte war ein Spiegelbild des ersten Treffers. Osburn zog erneut von der blauen Linie ab und der Puck flog direkt ins Netz zum 1:2. Fink fälschte die Scheibe diesesmal zwar nicht ab, verdeckte Colin Furlong aber wesentlich die Sicht und war somit auch direkt am Treffer der Buam beteiligt. Nun drückten die Männer aus Klobenstein ordentlich aufs Gas und erarbeiteten sich Chancen im Sekundentakt. Während Adam Giacomuzzi in der 35. Minute noch allein vor Furlong vergab, machte es Marco Marzolini wenig später besser und stellte auf 3:1.

Gröden (in rot) und Ritten lieferten sich ein packendes Duell. © Andreas Senoner


Im letzten Spielabschnitt erhöhten die Gäste noch einmal den Spielstand und ließen dem Gastgeber keine Chance mehr. Robert Öhler und Marco Marzolini fixierten den 5:1 Endstand für die Rittner Buam. In der Tabelle der AlpsHL überholt Ritten nun Lustenau und liegt somit auf dem 2. Platz, während der HCG auf dem 5. Rang bleibt. Im Klassement der IHL-Serie-A schieben sich die Buam hingegen auf einen Punkt an den HC Gröden heran, welcher weiterhin auf dem zweiten Platz liegt.

Gennady Stolyarov und Nikolai Zherdev erzielten für Meran jeweils zwei Treffer. © S. Mitterer

Nikolai Zverdev feiert einen Traumstart
Der HC Meran feierte zuhause einen ungefährdeten 7:2-Sieg gegen die Zeller Eisbären. Bereits nach dem ersten Drittel führten die Adler mit 3:1. Dieser Vorsprung konnte anschließend stetig ausgebaut werden. Herausragender Mann beim Gastgeber war Neuzugang Nikolai Zherdev mit 2 Toren und 3 Assists in seiner ersten Begegnung für den HCM. Die weiteren Tore für den Liganeuling erzielten Oscar Ahlström, Patrick Tomasini, Andrea Radin und zweimal Gennady Stolyarov. In der Tabelle rücken die Meraner auf den 9. Platz vor. In den letzten 7 Partien feierte der HCM somit 6 Siege.

AlpsHL, die Spiele vom Donnerstag

Steel Wings Linz – Vienna Capitals 3:2
0:1 Kosnar (05:42), 1:1 Stuart (11:33), 2:1 Stuart (25:00), 2:2 Widlhalm (50:43), 3:2 Lathinen (56:58)
Zuschauer: 0

Kitzbühel – Cortina 2:4
1:0 Kittinger (04:12), 1:1 Finucci (10:49), 2:1 Ebner (12:24), 2:2 Lacedelli (33:06), 2:3 De Zanna (52:38), 2:4 Finucci (53:28)
Zuschauer: 0

Feldkirch – Bregenzerwald 3:2 n.V.
0:1 Lipsbergs (02:57), 0:2 Zwerger (50:00), 1:2 Lebeda (56:58), 2:2 Payr (57:07), 3:2 Trastasenkovs (61:15)
Zuschauer: 0

Gröden – Ritten 1:5
0:1 Fink (17:25), 1:1 McGowan (29:51), 1:2 Osburn (32:59), 1:4 Öhler (44:17), 1:5 Marzolini (46:35)
Zuschauer: 239

Meran – Zell am See 7:2
1:0 Ahlström (03:37), 2:0 Zherdev (07:02), 3:0 Zherdev (12:49), 3:1 Ban (22:25), 4:1 Tomasini (36:35), 5:1 Radin (37:51), 5:2 Tschernutter (39:59), 6:2 Stolyarov (44:21), 7:2 Stolyarov (48:07)
Zuschauer: 294

SPGUVTVP
1. Jesenice18160278:2947
2. Rittner Buam19140581:4540
3. Lustenau19140567:4740
4. HC Asiago17130462:3439
5. HC Gherdeina20120866:5936
6. Salzburg II221101185:6733
7. Zell am See19100964:6432
8. Bregenzerwald17100762:5129
9. HC Meran18100851:5729
10. Klagenfurt II24901559:7029
11. SG Cortina19901055:5327
12. Kitzbühel18701151:6922
13. Linz II18701142:7020
14. Wipptal Broncos16601047:5719
15. HC Fassa18601262:7119
16. Feldkirch18301533:6410
17. Vienna Capitals II18201635:936

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210