h AlpsHL

Dan Tudin & Co. wollen gegen ihren Ex-Mitspieler im Asiago-Tor, Freddy Cloutier, treffen. © M. Pattis

Für Ritten steht viel auf dem Spiel

Am Samstagabend steht in der Alps Hockey League der 39. Spieltag auf dem Programm. Alle Augen sind dabei auf die Arena Ritten gerichtet, wo sich die Buam mit dem punktgleichen Meister aus Asiago um Platz vier duellieren.

Für beide Mannschaften ist es das bisher wichtigste Spiel der Saison. Momentan liegen Ritten und Asiago mit 77 Zählern punktegleich auf dem vierten Rang. Wer am Samstag gewinnt, macht einen Riesensprung in Richtung Top Four, das den direkten Einzug ins Playoff-Viertelfinale bringt.

Der Italienmeister ist in der Regular Season zum letzten Mal vor heimischer Kulisse im Einsatz, bevor zwei abschließende Auswärtsspiele warten. In der Arena Ritten haben die Buam eine bärenstarke Bilanz: Von 19 Heimspielen gewannen die Rittner 16, verloren jedoch zwei der letzten vier Partien in Klobenstein. Während Ritten in vier der jüngsten sechs Matches als Verlierer vom Eis ging, hat Asiago zehn von den vergangenen elf Pflichtspielen für sich entscheiden können. In der heurigen AHL-Saison standen sich beide Teams drei Mal gegenüber, wobei sich stets das Heimteam durchsetzen konnte. Ein gutes Omen für die Lehtonen-Schützlinge?

Broncos und Wölfe haben 3 Punkte eingeplant

Auch die Wipptal Broncos genießen am Samstag Heimrecht. Sie empfang das notorisch auswärtsschwache Mailand, das in 18 Spielen in der Fremde gerade einmal einen Sieg und insgesamt vier Punkte einfahren konnte. Der Tabellenachte aus Sterzing, der sich an diesem Spieltag im Klassement aufgrund der Punkteabstände weder nach oben noch nach unten bewegen kann, geht also als klarer Favorit ins Duell mit den Mailändern.

Ähnlich ist die Ausgangslage beim HC Pustertal, wenngleich dieser auf fremdem Eis antreten muss. Was die Sache für die Wölfe allerdings erschweren könnte, ist der Umstand, dass der kommende Gegner, der EC Kitzbühel, unbedingt punkten muss, um den zwölften Tabellenplatz abzusichern. Die Brunecker treten aufgrund der jüngsten Auswärtserfolgsserie von sieben Siegen en suite jedenfalls mit breiter Brust die Reise über den Brenner an.

Die Samstag-Spiele im Überblick:
Red Bull Juniors - EK Zeller Eisbären (19.15 Uh)
Wipptal Broncos - HC Mailand (19.30 Uhr)
EC Kitzbühel - HC Pustertal (20 Uhr)
Rittner Buam - Asiago Hockey (20 Uhr)
SG Cortina - VEU Feldkirch (20.30 Uhr)
Fassa Falcons - HDD Jesenice (20.30 Uhr)
Die Tabelle:
SPGUVTVP
1. HC Pustertal383503149:51102
2. Laibach383008150:8089
3. Salzburg II3727010143:9281
4. Rittner Buam3726011154:9277
5. Asiago Hockey3727010143:9977
6. Lustenau3825013149:10875
7. Feldkirch3721016126:10667
8. Wipptal Broncos3721016121:9463
9. Jesenice3719018150:11359
10. SG Cortina3718019107:11154
11. HC Gröden3815023102:13046
12. EC Kitzbühel371402394:13941
13. Zell am See3812026105:15737
14. Bregenzerwald38902994:15329
15. Klagenfurt II3810028108:17729
16. Mailand38603294:18019
17. HC Fassa38403486:19312


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210