h AlpsHL

Daniel Glira sorgte für den Pusterer Sieg. © Optic Rapid

Glira zieht den Wölfe-Kopf aus der Schlinge

Getaumelt, aber nicht gefallen: Der HC Pustertal hatte am Dreikönigstag gegen Tabellennachzügler Kitzbühel mehr Mühe als erwartet, konnte den Schaden am Ende aber in Grenzen halten.

Der Spitzenreiter aus Bruneck, der von den letzten 9 Spielen 8 gewinnen konnte, setzte sich auch gegen die Österreicher durch und siegte mit 3:2 nach Verlängerung. Allerdings waren diese 2 Punkte hart erarbeitet: Kitzbühel, das in der Tabelle auf dem drittletzten Platz liegt, hat über die gesamte Spielzeit alles in die Waagschale geworfen, mit dem Liga-Primus frech mitgespielt und am Ende sogar an der Sensation geschnuppert. Doch schlussendlich war es Daniel Glira, der in der Overtime mit seinem Tor den Kopf der Wölfe aus der Schlinge zog.


Die Partie begann für Pustertal nach Wunsch: Bereits in der 10. Minute war es Ivan Althuber, der in Überzahl zum 1:0 traf. Der Verteidiger hat seinen fabelhaften Form-Status also ein weiteres Mal bekräftigt: Für den 26-Jährigen war es das fünfte Tor aus den letzten 5 Spielen. Mit der Zeit wurden aber die Hausherren aus dem Nobel-Ski-Ort mutiger, vor allem im Mitteldrittel war das Kellerkind phasenweise besser als der Spitzenreiter. Der Ausgleich von Pontus Wernerson, der von seinem Bruder Linus im Slot ideal bedient wurde, ging deshalb in Ordnung (27.).

Pustertal-Verteidiger Ivan Althuber: 5 Tore in 5 Spielen. © Optic Rapid


Zu Beginn des Mitteldrittels brachte Max Oberrauch seine Pusterer jedoch wieder in Führung, als er aus spitzem Winkel traf (42.). Wenig später hätte Raphael Andergassen alles klarmachen können, doch nach einem schnellen Gegenstoß traf er nur die Querlatte. Dafür klingelte es hinten: David Kreuter nahm sich ein Herz und versuchte es einfach einmal – was selbst HCP-Goalie Colin Furlong überraschte, der den Puck zwischen den Beinen passieren ließ und nicht gut aussah. Es ging in die Verlängerung: Und hier bewahrte Daniel Glira mit seinem Treffer 5 Sekunden vor Schluss die Wölfe vor der Penalty-Lotterie.
Laibach eine Nummer zu groß für Gröden
In der Tabelle bleibt der HCP weiterhin unangefochten auf Platz 1 – auch, wenn Verfolger Olimpija Ljubljana den Rückstand auf 5 Zähler verringern konnte. Die Slowenen gewannen auswärts gegen den HC Gröden klar und deutlich mit 5:0. Zudem hat der amtierende Meister 3 Spiele weniger auf dem Konto. In Wolkenstein erwischte Gröden zwar den besseren Start und hatte auch die besseren Chancen, die Tore machte aber Laibach. Ziga Pance traf mit dem ersten Schuss zum 1:0 (3.). Danach nutzten die Gäste die Fehler der Grödner eiskalt aus und so erhöhte Nik Simsic noch vor der Pause auf 2:0 (9.).

Im Mitteldrittel erspielte sich Olimpija dann deutliche Feldvorteile und baute den Vorsprung durch Ziga Mehle (Schuss aus kurzer Distanz, 25.) und Luka Zorko (nach einem schönen Querpass, 34.) aus. Gröden hatte zwar auch seine Chancen, war jedoch nicht vom Glück verfolgt. Und so setzte Tadej Cimzar im letzten Abschnitt den Schlusspunkt zum 5:0 (51.).
Ritten jubelt trotz Niederlage
Bereits am frühen Abend waren die Rittner Buam und die Broncos Sterzing im Einsatz. Weil die Wipptaler mit 3:2 nach Verlängerung gegen Fassa gewannen, zieht Ritten ins Halbfinale der Serie A ein – auch, wenn die Buam gegen Cortina eine 0:4-Klatsche kassierten (SportNews berichtete).
Die Ergebnisse vom Mittwoch
Ritten – Cortina 0:4
Tore: 0:1 Chad Pietroniro (20.42), 0:2 Phil Pietroniro (35.17), 0:3 Phil Pietroniro (36.33), 0:4 Giftopoulos (57.02)

Wipptal – Fassa 3:2 n.V.
Tore: 0:1 Tedesco (26.44), 1:1 Gander (27.36), 2:1 Gander (48.25), 2:2 Tedesco (51.27), 3:2 Gooch (62.03)

Asiago – Jesenice 3:0
Tore: 1:0 Gellert (12.16), 2:0 McParland (37.41), 3:0 Gellert (47.06)

Kitzbühel – Pustertal 2:3 n.V.
Tore: 0:1 Althuber (9.54), 1:1 Pontus Wernerson (26.02), 1:2 Oberrauch (41.55), 2:2 Kreuter (46.05), 2:3 Glira (64.55)

Gröden – Ljubljana 0:5
Tore: 0:1 Pance (2.32), 0:2 Simsic (8.50), 0:3 Mehle (24.35), 0:4 Zorko (33.56), 0:5 Cimzar (50.09)
Tabelle
SPGUVTVP
1. HC Pustertal15110366:4741
2. Olimpja Ljubljana1291395:3236
3. Salzburg II1180167:3229
4. Feldkirch1160459:4929
5. Bregenzerwald1290261:5728
6. HC Asiago1381358:4228
7. Lustenau1370558:4126
8. SG Cortina1241564:6322
9. Jesenice741243:2920
10. HC Fassa1140648:5120
11. HC Gherdeina1430961:7820
12. Rittner Buam1460754:8019
13. Wipptal Broncos15401158:8117
14. Kitzbühel1320949:6516
15. Klagenfurt II810638:557
16. Linz II11001017:942

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210