h AlpsHL

Joni Petrell verlässt den HC Gröden und kehrt nach Finnland zurück. © Andreas Senoner Photography

Gröden kann den Wunschtrainer nicht halten

Seit Joni Petrell im Jänner den HC Gherdëina übernommen hat, ging es stetig bergauf. In der kommenden Saison wird der Finne trotzdem nicht mehr an der Seitenbande der Furie stehen.

Petrell, der am 18. Jänner nach Gröden gekommen war, führte die Mannschaft bis in das Playoff-Viertelfinale der Alps Hockey League. Dort war für die Südtiroler zwar Schluss, doch weil sich auch die Spieler unter Petrell stark verbesserten, wollte die Vereinsführung den Vertrag mit dem 43-Jährigen verlängern.


Der Finne hat allerdings andere Pläne und steht Gröden in der nächsten Saison nicht mehr zur Verfügung. Ihn zieht es stattdessen in die Heimat zurück, wo er im Jugendsektor von HIFK Helsinki den Posten des U18-Cheftrainers übernimmt. Als Grund nannte Petrell, dass er näher bei seiner Familie sein möchte.

Neben Petrell verlässt auch Santeri Matikainen (er war Tormann- und Assistenztrainer beim HCG) die Furie.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210