h AlpsHL

Simon Berger traf für den HC Pustertal. © HC Pustertal

Gröden zeigt sich stark verbessert, aber der HCP gewinnt

Am Mittwoch hatte der HC Gröden im Testspiel gegen den HC Pustertal eine 1:10-Pleite kassiert. 2 Tage später präsentierten sich die Furie wie ausgewechselt – trotzdem setzte es eine knappe Niederlage.

48 Stunden nach der hohen Pleite trafen die Ladiner wieder auf den HC Pustertal, dieses Mal allerdings in Bruneck. Dabei konnten die Grödner das Spiel lange Zeit offen gestalten: Zwar gingen die Pusterer zu Beginn des zweiten Drittels durch einen Doppelschlag von Berger und Zecchetto mit 2:0 in Führung, allerdings brachte Grödens Torgarant McGowan seine Furie wieder auf Kurs. Am Ende schoss Pustertal-Neuzugang Daniel Glira 12 Minuten vor Schluss das entscheidende Tor für sein Team.


HC Pustertal – HC Gröden 3:2 (0:0, 2:1, 1:1)
1:0 Berger (22.56), 2:0 Zecchetto (23.30), 2:1 McGowan (38.03), 2:2 McGowan (40.14), 3:2 Glira (48.55)

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210