h AlpsHL

Michael Pohl hat den HC Pustertal verlassen. © Optic Rapid (2) / I. Foppa

HCP hält seinen MVP und lässt den Kaderplaner gehen

Was in den letzten Tagen als Gerücht durch die Südtiroler Eishockeyszene geisterte, ist jetzt offiziell: der HC Pustertal hat sich vom sportlichen Leiter Michael Pohl getrennt. Eine andere wichtige Personalie wurde hingegen dingfest gemacht.

Die Rede ist von Colin Furlong, der in seine dritte Saison an der Rienz gehen wird. Der Kanadier, vor zwei Jahren als No-Name aus einer Universitätsliga nach Bruneck gewechselt, hat sich längst als einer der stärksten AlpsHL-Goalies etabliert und wurde vor wenigen Wochen zum Most Valuable Player (wertvollsten Spieler) der Saison 2019/2020 gekürt.

Colin Furlong bleibt beim HC Pustertal. © Leo Holzknecht / Optic Rapid/I. Foppa

„Ich bin froh, in Bruneck zu sein“, wird der 27-Jährige in einer Presseaussendung zitiert: „Weiterhin vor den super Fans und im gut organisierten Verein zu spielen, ist für mich eine Ehre.“
Kaderplaner Pohl muss gehen
Auf der Position des sportlichen Leiters strebte der HCP hingegen eine Veränderung an. „Der Vertrag mit Mitch Pohl wurde in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst“, heißt es von Seiten des Brunecker Klubs. Pohl war im Südtiroler Osten seit Sommer 2017 aktiv.

>>> AlpsHL oder Serie A: Wie geht es mit Eishockey-Südtirol weiter? Zum Interview. <<<

Nachdem die vergangene Saison aufgrund der Corona-Epidemie vor den Playoffs abgebrochen wurde, wurde es nur in der Öffentlichkeit etwas ruhiger um die Wölfe. In Bruneck hingegen wurde die Kritik am Rosenheimer lauter, wozu auch die jüngsten Fehleinkäufe Peter McArthur und Brandon McNally beigetragen haben.

Wie die HCP-Saison in den Playoffs verlaufen wäre und ob sich die Investitionen von Pohl doch noch als Gewinnbringen herausgestellt hätten, steht in den Sternen. Fix ist hingegen, dass der Bayer nach zweieinhalb Jahren in Bruneck keine weiteren Transfers mehr tätigen wird. Einen Nachfolger gab der HC Pustertal zunächst nicht bekannt.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210